Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

  • Publikationen+

Hauptinhalt

Publikationen und Vorträge von Katrin Gliemann

Publikationen

  • Boße, Michael/ Gliemann, Katrin/ Kosmann, Marianne/ Kotthaus , Jochem/ Szypulski, Anja (2017): Gemeinsame Herausgabe des Themenhefts der Zeitschrift sozialmagazin „Flucht und Wohnen“, Heft 9-10/2017
  • Gliemann, Katrin/ Kotthaus , Jochem/ Kosmann, Marianne (2017): Entkommen, Unterkommen - Willkommen? Einführung in den Themenschwerpunkt „Flucht und Wohnen“. In: sozialmagazin H. 9-10, 6-11
  • Gliemann, Katrin / Rüdiger, Andrea (2017, in Vorbereitung): „Zu Risiken und Nebenwirkungen...“ – Flüchtlingsunterbringung: Bedeutung der baurechtlichen Erleichterungen für das Verständnis von gesunden Wohnverhältnissen. In: Baumgart, Sabine/ Köckler, Heike/ Ritzinger, Anne / Rüdiger, Andrea (Hrsg.): Planung für Gesundheitsfördernde Stadtregionen: Anstöße aus Forschung und Praxis. Hannover: Forschungsberichte der ARL
  • Gliemann, Katrin (2016): 100 %  Uncertain. How Urban Planning in Germany is Challenged by Providing Accommodation for Refugees. In: N-Aerus (Hg.): Governing, Planning and Managing the City in an Uncertain World. Comparative Perspectives on Everyday Practices. Full Papers. Gothenburg/Sweden, 176-186
  • Gliemann, Katrin (2016): Und nach der Flucht? Unterbringungseinrichtungen: Strategien und Herausforderungen der Standortsuche. In RaumPlanung 188 / 6-2016, S. 42-47
  • Bombek, Marita/ Gliemann,Katrin/ Meyer, Anne-Rose: Sichtschutz – Schutzsicht: Verschleierung und Phänomene eingeschränkter Sichtbarkeit aus Perspektive von Textilwissenschaft, Raumplanung und Literaturwissenschaft. In: Sielke, Sabine/ Anne-Rose Meyer: Verschleierungstaktiken: Phänomene eingeschränkter Sichtbarkeit und Täuschung in Natur und Kultur. Transcription: Cultures – Concepts – Controversies. Frankfurt 2011
  • Dick, Eva/ Gliemann, Katrin/ Hanhörster, Heike (2011): Gemeinsame Herausgabe des Themenhefts der Zeitschrift RaumPlanung „Städte in Bewegung: Migration und städtische Integration“, Heft 155
  • Gliemann, Katrin (2011): Vom Reiz des Zeigens und Verbergens in städtischen Räumen. In: Sielke, Sabine/ Meyer, Anne-Rose (Hrsg.): Verschleierungstaktiken: Phänomene eingeschränkter Sichtbarkeit und Täuschung in Natur und Kultur. Frankfurt: Transcription: Cultures – Concepts – Controversies, 31-52
  • Gliemann, Katrin/ Caesperlein, Gerold: Von der Eckkneipe zur Teestube. Urbaner Wandel im Alltag: Dortmund-Borsigplatz. In: Yildiz, Erol/ Mattausch, Birgit (Hg.): Urban Recycling. Migration als Großstadt-Ressource. Bauwelt Fundamente 140. Basel 2009, S. 119-136
  • Gliemann, Katrin/ Caesperlein, Gerold: Spiel nicht mit den Schmuddelkindern. Der unterschätzte Einfluss der Stigmatisierung von Einwanderungsstadtteilen. In: Neuhaus, Rolf/ Wilforth, Stephan (Hg.): Partizipation und Integration. Information erleichtern – Partizipation ermöglichen – Integration fördern. RaumPlanung spezial 11, Dortmund 2007, S. 149-162 zum Text
  • Caesperlein, Gerold / Gliemann, Katrin (2003): Drehscheibe Borsigplatz. Ein Einwanderungsstadtteil im Spiegel der Lebensgeschichten alteingesessener Bewohner. Dortmunder Beiträge zur Raumplanung, Band 114, Dortmund
  • Gliemann, Katrin, Petra Potz: Krise oder Chance? Auswirkungen des Hauptstadtbeschlusses auf das Bonner Umland und die stadtregionale Zusammenarbeit. Gespräch mit Michael Isselmann, Planungsamtsleiter der Stadt Bonn, und Stefan Raetz, Bürgermeister der Stadt Rheinbach. In: RaumPlanung 96/2001, S. 125-12 zum Text
  • Gerold Caesperlein und Katrin Gliemann: Die zweite Perspektive der Einwanderung - Überlegungen und Planungskonzepte auf Basis biographischer Interviews mit langjährigen Bewohner/innen von Einwanderungsstadtteilen. In: Arbeitskreis Stadterneuerung an deutschsprachigen Hochschulen (Hg.): Jahrbuch Stadterneuerung 2001. Berlin 2001, S. 35-48
  • Caesperlein, Gerold und Katrin Gliemann: Combining biographical narrative interviews and historic quantitative data sets in urban research . In: Blasius, Jörg; Hox, Joop; Leeuw, Edith de; Schmidt, Peter (Hg./in): Social Science Methodology in the New Millennium. Proceedings of the 5th International Conference on Logic and Methodology. CD-Rom, Opladen 2001
  • Caesperlein, Gerold und Katrin Gliemann: Migration ohne Ortswechsel? Die Situation Einheimischer im Zuwanderungsstadtteil und Konsequenzen für die räumliche Planung. Eine Untersuchung mittels biographischer Methoden. Dissertationsschrift, Fakultät Raumplanung, Universität Dortmund, Dortmund 2000
  • Caesperlein, Gerold und Katrin Gliemann: Das Eigene am Fremden. Zuwanderung in ein innenstadtnahes Arbeiterviertel aus Sicht der Alteingesessenen. In: BIOS, Heft 1/ 1999, S. 116-123.
  • Gliemann, Katrin und Gerold Caesperlein: Migration ohne Ortswechsel ? - Die Rolle alter Arbeiterviertel für die Integration Eingewanderter im Spiegel der Lebensgeschichten alteingesessener »Einheimischer«. In: Uni Report, Heft 28/ 1999, S. 25-28.
  • Caesperlein, Gerold und Katrin Gliemann: Informationen zur Stadtteilgeschichte aus Adreßbüchern - IRPUD-Arbeitspapier 166. Dortmund [irpud] 1998a.
  • Caesperlein, Gerold und Katrin Gliemann: Immigration als Etablierten-Außenseiter-Situation? Die Lage am Dortmunder Borsigplatz. In: RaumPlanung, Heft 83/1998b, S. 201-206.
  • Caesperlein, Gerold, Katrin Gliemann und David May: Wie hat sich Ihr Leben verlau-fen? Erforschung der Integration von Migrantinnen und Migranten im Wohnbereich mittels biographischer Methode. Diplomarbeit, Dortmund [unveröff.] 1996.

 

Vorträge

  • 100% uncertain - How urban planning in Germany is challenged by providing accommodation for refugees. 17th N-AERUS Conference: Governing, Planning and Managing the city in an uncertain world. Comparative Perspecives on everyday Practices. University of Gothenburg, School of Public Administration, 17.-19.11.2016
  • Transformation der Stadt: Von der Konstanz des Wandels. Emscherkunst-TRIO „Transformation der Stadt: Migration, Urbanität und Urban Gardening“. 25. August 2016, Dortmund
  • Fluchtmigration: Die Perspektive der Raumplanung. Tagung „Entkommen, Unterkommen - Willkommen? Diskussionsbeiträge aus der Raumplanung und den Angewandten Sozialwissenschaften“, organisiert von der Fakultät Raumplanung an der TU Dortmund und dem Fachbereich Angewandte Sozialwissenschaften der FH Dortmund ,Dortmund, 6. Juli 2016
  • Expertenrunde zur Flüchtlingssituation und -politik in Europa und Deutschland. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe unter dem Titel „(Neue) Heimat Europa. Die EU-Flüchtlingspolitik im Fokus“, organisiert vom Europe Direct Informationszentrum (EDIC). Dortmund, 21. Juni 2016
  • Transnationale Karrieren von AbsolventInnen internationaler Masterstudiengänge mit Entwicklungsländerbezug. Erste Ergebnisse einer Langzeitstudie . Workshop „Biographische Forschungsmethoden im interkulturellen Kontext“, 21./22. März 2013 in Dortmund, TU Dortmund, Fakultät Raumplanung (zusammen mit Prof. Dr. Carola Bauschke-Urban)
  • Transnationale Karrieren und Multi-Sited Ethnography. Erste Ergebnisse einer Langzeitstudie über Karrieren von Absolventinnen und Absolventen internationaler Masterstudiengänge mit Entwicklungsländerbezug. 36. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie „Vielfalt und Zusammenhalt“, Ad-hoc-Gruppe „Transnationale Wissenschaftskarrieren an Hochschulen“, Oktober 2012 (zusammen mit Prof. Dr. Carola Bauschke-Urban)
  • Globales Lernen für eine nachhaltige Entwicklung - Perspektiven einer Langzeitstudie über die Karrieren internationaler Studierender aus Entwicklungs- und Schwellenländern. DAAD-Konferenz „Wege der Veränderung: Entwicklung durch Bildung. 25 Jahre Entwicklungsländerbezogene Postgraduiertenstudiengänge.“ Bonn, 31.5. – 2.6.2012 (zusammen mit Dr. Carola Bauschke-Urban)
  • Immigrant integration on the local level in Germany: The example of Dortmund. Tagung "Three models of community cohesion", organisiert vom Economic and Social Research Council (ESRC) und Institute of Community Cohesion (iCoCo), am 18. März 2010 in Coventry, Großbritannien. (zusammen mit Eva Dick)
  • Podiumsdiskussion „Einführung in Thema und Methode Textilwissenschaft, Biologie, Literaturwissenschaft, Architektur“. Symposium des Forums für Frauen- und Geschlechterforschung der Universität Bonn „Verschleierungstaktiken – Strategien eingeschränkter Sichtbarkeit und Täuschung in Natur und Kultur“. Bonn 2007
  • Podiumsdiskussion im Rahmen des ILS-Kolloquiums „Segregation und Migration“. Dortmund 2005
  • The never ending rumors about ghettos, Young Housing Researchers‘ Conference in Wien, 2002 (zusammen mit Gerold Caesperlein)
  • Das Dortmunder Borsigplatzviertel, Tagung des Landeszentrums für Zuwanderung in Dortmund, 2001 (zusammen mit Gerold Caesperlein)
  • Integration von Migrantinnen und Migranten durch Qualifizierung, Expertengespräch des Institut für Schule und Weiterbildung in Soest, 2001 (zusammen mit Gerold Caesperlein)
  • Bericht aus dem Forschungsprojekt am Dortmunder Borsigplatz. 4. Workshop des Arbeitskreises „Migration und Stadtplanung" des Informationskreises für Raumplanung in Dortmund, 1999 (zusammen mit Gerold Caesperlein)
  • Die Rolle altindustrieller Stadtteile für Zuwanderung und Aufnahme – Das Beispiel des Dortmunder Borsigplatzes, 33. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Bevölkerungswissenschaften (DGBw) in Osnabrück, 1999 (zusammen mit Gerold Caesperlein)
  • Der Umgang der Einheimischen mit Zuwanderung am Beispiel des Dortmunder Borsigplatzes, „Dortmund Dialog“ der Gesellschaft zur Förderung der Sozialforschung, 1999 (zusammen mit Gerold Caesperlein)
  • Migration – die andere Seite der Sesshaftigkeit, Anspruch und Wirklichkeit der Stadtplanung im Umgang mit Zuwanderung, Seminar im Auftrag der Hans-Böckler-Stiftung in Dortmund, 1998 (zusammen mit Gerold Caesperlein)