Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Programs

Beschreibung und Ziel des Workshops

 

Donnerstag, 21 März 2013 Tag 1

 

13.00     Ankunft und Registrierung

 

13:30     Gemeinsame Vorstellungsrunde

                Begrüßung und inhaltlicher Einstieg

                Prof. Einhard Schmidt-Kallert, TU Dortmund, Fakultät Raumplanung, Fachgebiet Raumplanung in Entwicklungsländern

 

14:15     Vorträge: Biographieforschung im interkulturellen Kontext in Entwicklungsländern

           Biographieforschung in Südamazonien

  • Katja Yang, Institut für Sinologie an der Universität Würzburg: Statuswandel und soziale Identität:

           Der biographische Blick auf Chinas städtische Gesellschaft (Präsentation)

      Dr. Katrin Gliemann, Fakultät Raumplanung der TU Dortmund:

          Transnationale Karrieren von Absolventen internationaler Masterstudiengänge mit Entwicklungsländerbezug 

  •      Fragen und Diskussion zu den Vorträgen

 

16:30     Kaffeepause

 

17:00     Inputs: Biographieforschung im interkulturellen Kontext in Deutschland

  • Annekatrin Kühn, Fakultät Raumplanung der TU Dortmund, Sonja Owusu Boakye, Universitätsmedizin Göttingen:

           Erleben von Rassismus – Ein Beispiel zu Biographien mit Mehrfachmigration. 

            Zwischen den Welten – Biographische Interviews mit jungen Aussiedlerinnen (Präsentation und Text)

  •       Fragen und Diskussion zu den Vorträgen

 

18:30     Ende des ersten Workshoptages

 

 
Freitag, 22 März 2013 Tag 2

 

09:00     Begrüßung, Vorstellung von und Aufteilen in vier moderierte Arbeitsgruppen

 

09:30      Vier parallele AGs zu biographischen Methoden im interkulturellen Kontext:

              

               AG 1: Vorbereitung und Durchführung biographischer Interviews

               Moderation: Dr. Kirsten Hackenbroch, TU Dortmund

          

               AG 2: Analyse biographischer Interviews I: Interviews im interkulturellen Kontext in Deutschland

               Moderation: Dr. Thorsten Heitkamp, TU Dortmund

 

               AG 3: Analyse biographischer Interviews II: Interviews im interkulturellen Kontext in Entwicklungsländern

               Moderation: Dr. Karin Gaesing, TU Dortmund

             

                Kaffeepause in den Arbeitsgruppen

 

12:30      Mittagspause

 

13:30      Berichte aus den Arbeitsgruppen anhand einer moderierten Podiumsdiskussion

                Moderation: Dr. Eva Dick, Prof. Dr. Einhard Schmidt-Kallert

 

14:30      Abschlussdiskussion mit Anfangsinput, zu folgenden Themen:

  • Biographische Methoden in der Raumforschung und -planung
  • Nutzen und Grenzen biographischer Methoden im interkulturellen Kontext

 

15:30      Ende des Workshops