Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation


Sie sind hier: Start > 

Bereichsnavigation


Hauptinhalt

FOKO

22.10.2009

Projektentwicklung als komplexer Kommunikations-und Koordinationsprozess mit ungewissem Ausgang. Dargestellt am Beispiel des Quartier 4, einer Innenentwicklung auf einer Recycling-Fläche in Essen-Rüttenscheid

Hans Joachim Jericke Selbstständiger Consultant, Essen

Das Quartier 4 ist mit ca. 80 Wohneinheiten in Doppelhäusern/Reihenhäusern und Eigentumswohnungen im hochverdichteten "In-Stadtteil" Nur durch eine straffe und effiziente Kommunikation und Koordination aller Projektbeteiligten (Politik, Verwaltung, Fachingenieure, Planer, Kaufleute, Banker, Vermarkter....) konnten entstehende Probleme beseitigt und der Erfolg des Projektes sicher gestellt werden."Nur durch eine straffe und effiziente Kommunikation und Koordination aller Projektbeteiligten (Politik, Verwaltung, Fachingenieure, Planer, Essen-Rüttenscheid ein gelungenes Beispiel für eine sowohl wirtschaftlich als auch stadtentwicklungspolitisch gelungene Projektentwicklung. Dieses positive Ergebnis war zu Beginn der Maßnahme und im Projektverlauf keineswegs immer sicher. Erschließungstechnische Fragen, Fragen der Vermarktung, Umweltfragen, immissionsrechtliche Probleme mit Nachbarnutzungen und damit zusammenhängende mögliche planungsrechtliche Konsequenzen, bautechnische Probleme... sind nur ein kleiner Ausschnitt aus den Herausforderungen, die sich im Verlauf der Projektentwicklung bis zu ihrem Abschluss im Sommer 2009 stellten.

Das Ankündigungsplakat zu diesem FoKo-Termin finden Sie hier als PDF-Datei.