Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation


Sie sind hier: Start > 

Bereichsnavigation


Hauptinhalt

FOKO

05.06.2008

Räumliche Analysen gravitativer Massenbewegungen für die Gefahren- und Risikozonierung

Prof. Dr. Thomas Glade Institut für Geographie und Regionalforschung, Universität Wien

Räumliche Analysen sind bekannt für natürliche Prozesse wie Stürme, Überschwemmung und Erdbeben. Dagegen werden gravitative Massenbewegungen wie Felsstürze, Hangrutschungen und Muren meist nur mit singulären Erscheinungen und begrenzt auf einzelne Lokalitäten in Zusammenhang gebracht. Die Erfahrung zeigt jedoch, dass auch diese Prozesse häufig weiträumig verteilt auftreten und somit eine große raumwirksame Bedeutung annehmen. In diesem Vortrag werden die gravitativen Massenbewegungen kurz charakterisiert und im Hinblick auf das Gefahrenpotenzial beleuchtet. Es werden anhand unterschiedlicher Ergebnisse aus Neuseeland, Island und der Schwäbischen Alb Analysemethoden aufgezeigt, die auch eine räumliche Analyse erlauben. Verschiedene Möglichkeiten der Einbindung von Risikoobjekten mit Schadenspotentialen und entsprechenden Vulnerabilitäten werden vorgestellt. Die abzuleitenden räumlichen Aussagen – auch hinsichtlich einer Risikobeurteilung – werden kritisch diskutiert.

Das Veranstaltungsplakat finden Sie hier.