Zeitkarten

Kurzfassung

Klaus Spiekermann und Michael Wegener


Moderne Verkehrsmittel verkürzen den zur Raumüberwindung erforderlichen Zeitaufwand: gemessen in Zeiteinheiten 'schrumpft' der Raum. Zeitkarten stellen diese Wechselwirkung von Raum und Zeit kartographisch dar. In Zeitkarten sind die Abstände zwischen zwei Punkten auf der Karte nicht proportional zu ihrer räumlichen Distanz (wie bei topographischen Karten), sondern proportional zu den Reisezeiten zwischen ihnen. Diese Änderung des Kartenmaßstabs führt zu Verzerrungen der Karte gegenüber dem 'gewohnten' Kartenbild. In einem Eigenforschungsprojekt wurde eine Methode zur Erzeugung von Zeitkarten entwickelt, die Nachteile vorhandener Methoden vermeidet.



Basiskarte (60 km/h)


Basiskarte (60 km/h)


Eisenbahnreisezeiten 1993


Eisenbahnreisezeiten 1993


Eisenbahnreisezeiten 2020


Eisenbahnreisezeiten 2020



Literatur:

Spiekermann, K., Wegener, M. (1993): Zeitkarten für die Raumplanung. Informationen zur Raumentwicklung 7.1993, 459-487.

Wegener, M., Kunzmann, K.R., Spiekermann, K. (1994): Wachsendes Europa - schrumpfender Kontinent. arch+ 122, 28-33.

Spiekermann, K., Wegener, M. (1994): The Shrinking Continent: New Time Space Maps of Europe. Environment and Planning B: Planning and Design 21, 653-673.



© 1994 Klaus Spiekermann, Michael Wegener, IRPUD