Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation


Sie sind hier: Start > 

Bereichsnavigation


Hauptinhalt

Raumbezogene Risiko- und Klimafolgenforschung

AQUACLEW - Advancing Quality of Climate services for European Water (2017- 2020)

Ziel des AQUACLEW-Projektes ist es, in enger Zusammenarbeit mit Nutzern die Qualität und Nutzbarkeit von Klimadaten-Dienstleistungen für verschiedene Wassersektoren zu verbessern. Dazu sollen insbesondere Zukunftsprojektionen für klimatologische und hydrologische Indikatoren im Hinblick auf ihren Einsatz in Klimawirkungsanalysen verbessert und anschließend in sieben europäischen Fallstudien getestet werden.

Ziele des IRPUD-Teilprojektes sind a) die Bewertung von Anforderungen deutscher Nutzer von Klimadaten-Dienstleistungen im Wassersektor, b) Unterstützung der Integration von AQUACLEW Indikatoren in existierende deutsche Klimadaten-Portale und c) die Koordination der europäischen Fallstudien und die Durchführung der deutschen Fallstudie. In den Fallstudien wird erprobt und bewertet, wie die AQUACLEW Klimadaten wasserbezogene Entscheidungsprozesse inhaltlich verbessern und beschleunigen können. Der Fokus der deutschen Fallstudie liegt auf der Analyse und Anpassung an Starkregenereignisse bzw. urbane Sturzfluten in der Stadt Hagen.

Ansprechpartner: Dr. rer. pol. Johannes Lückenkötter, Dipl.-Ing. Jörg Peter Schmitt

Weitere Projekte dieses Forschungsfeldes: