Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation


Sie sind hier: Start > 

Bereichsnavigation


Hauptinhalt

Raumentwicklung und Verkehr

Berufspendler - Trennung von Wohnort und Arbeitsort (1997)

Berufspendler in Deutschland Die räumliche Funktionstrennung in den Stadtregionen, ermöglicht durch die Entwicklung der Verkehrssysteme und insbesondere durch die Motorisierung der Bevölkerung, hat zu einer vom Arbeitsplatzort fast unabhängigen Wohnstandortwahl geführt. Dadurch stieg die Anzahl der gemeinde- und kreisgrenzenüberschreitenden Berufspendler und die zurückgelegte Entfernung je Pendlerweg stetig an. In einem Beitrag für den Pilotband des Atlas Bundesrepublik Deutschland, herausgegeben vom Institut für Länderkunde in Leipzig, wurden diese Berufspendlerströme analysiert und in Form dreidimensionaler Oberflächen kartographisch umgesetzt.

Eine Kurzfassung über Berufpendler in Deutschland finden Sie hier.

Ansprechpartner: Dipl.-Ing. Klaus Spiekermann, Prof. Dr.-Ing. Michael Wegener

Weitere Projekte dieses Forschungsfeldes: