Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation


Sie sind hier: Start > 

Bereichsnavigation


Hauptinhalt

Raumentwicklung und Verkehr

Dortmund und die Eisenbahn (1997)

Anläßlich des 150-jährigen Jubiläums der Köln-Mindener Eisenbahn zeigte das Museum für Kunst- und Kulturgeschichte der Stadt Dortmund im Sommer 1997 eine Ausstellung 'Das moderne Dortmund - eine Schöpfung der Eisenbahn'. Das IRPUD steuerte zu der Ausstellung eine Serie von 'Zeitkarten' bei, die das Schrumpfen des Raums durch die Eisenbahn zwischen 1840 und 2010 aus der Perspektive Dortmunds durch Verzerrung des gewohnten Kartenbildes sichtbar machen. Daneben konnten sich die Besucher der Ausstellung mit einem am IRPUD entwickelten interaktiven Computerprogramm zur Visualisierung von Eisenbahnreisezeiten (siehe 'Visualisierung der Beschleunigung') die Verkürzung der Fahrtzeiten von einem beliebigen Ausgangsbahnhof in Europa zwischen 1910 und 2010 vor Augen führen.

Den Ausstellungsbeitrag des IRPUD finden Sie hier.

Ansprechpartner: Dipl.-Ing. Klaus Spiekermann, Prof. Dr.-Ing. Michael Wegener

Weitere Projekte dieses Forschungsfeldes: