Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation


Sie sind hier: Start > 

Bereichsnavigation


Hauptinhalt

Raumentwicklung in Europa

ESPON 2.3.2: Governance in Stadt- und Regionalplanung von der EU bis zur lokalen Ebene (2004- 2006)

Das ESPON 2.3.2 Projekt befasst sich mit dem Mehrebenensystem europäischer Politikformulierung und -umsetzung im Feld der Raumplanung und Stadtpolitik. Zum einen sollen hierduch frühere Arbeiten der EU zum European Spatial Planning Compendium durch die Erweiterung auf die neuen Mitgliedsländer auf den aktuellen Stand gebracht werden. Zum anderen wird gleichzeitig die Betrachtungsperspektive erweitert und zunächst die Gesamtheit räumlich wirksamer Politiken in das Zentrum gerückt. Das Projekt widmet sich einer sehr komplexen Fragestellung und kann hier sicherlich nur erste Schritte und Hypothesen entwickeln. Der erweiterte Zusammenhang ergibt sich u.a. durch die Debatte über das Ziel der 'territorialen Kohäsion' und die zukünftige Ausrichtung von Strukturpolitik. Das IRPUD ist in diesem Projekt v.a. für Daten, Indikatoren und methodische Fragen zuständig. Darüber hinaus werden ebenfalls Fallstudien durchgeführt. Lead Partner des Konsortiums aus sechzehn Forschungsinstituten ist die Abteilung für Geographie der Universität Valencia.

Ansprechpartner: Prof. Dr. rer.pol. Peter Ache

Weitere Projekte dieses Forschungsfeldes: