Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation


Sie sind hier: Start > 

Bereichsnavigation


Hauptinhalt

Kultur-Wirtschaft-Stadtentwicklung

VETHSI: Virtual European Textile Heritage Sites' Itineraries (2000- 2001)

An diesem durch das EU-Kulturprogramm RAPHAEL geförderten Projekt sind 13 Partner, darunter zehn europäische Museen, beteiligt (z.B. Stadtmuseum Antwerpen, Deutsches Textilmuseum Krefeld, Ethnografisches Museum St. Petersburg). Ziel ist es, regionale Besonderheiten und internationale Gemeinsamkeiten des textilen kulturhistorischen Erbes sowie der aktuellen wirtschaftliche Potentiale des Textilsektors aufzuarbeiten und für die sektorale und regionale Entwicklung zu nutzen. Zunächst werden elf 'textile Routen' im Internet vorgestellt, die später in "erfahrbare" Routen und in internationale Kooperationsnetzwerke umgesetzt werden sollen. Diese Routen verstehen sich im Kontext aktueller, innovativer Konzepte zur Regionalentwicklung (wie zum Beispiel der Internationalen Bauausstellung Emscher Park, der 'Route der Industriekultur' im Ruhrgebiet oder der Expo 2000) als Basis für weitere Projekte sowie als Ansatzpunkte für Synergien zwischen dem textilen Sektor und anderen gesellschaftlich und wirtschaftlich relevanten Bereichen. Das IRPUD analysiert Ziele und Strategien solcher regionaler Entwicklungskonzepte und zeigt am Beispiel Nordrhein-Westfalens modellhaft die Vielfalt der Potentiale auf. Dies soll den anderen Projektpartnern als Leitlinie für die Bildung ihrer regionalen Routen und Netzwerke dienen.

Ansprechpartner: Christian Grüßen, Ingelore Pohl

Weitere Projekte dieses Forschungsfeldes: