Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation


Sie sind hier: Start > 

Bereichsnavigation


Hauptinhalt

Nachhaltige Raumentwicklung

Städte der Zukunft (1997- 1998)

Im Forschungsfeld 'Städte der Zukunft' im Programm Experimenteller Wohnungs- und Städtebau (ExWoSt) des Bundesministeriums für Raumordnung, Bauwesen und Städtebau wurden die Städte Dessau, Güstrow, Heidelberg und Münster als Modellstädte ausgewählt. In diesen Städten sollen die Empfehlungen der 'Agenda 21' der Weltumweltkonferenz von Rio de Janeiro mit konkreten Projekten implementiert und die Auswirkungen auf die Stadtentwicklung anhand quantifizierbarer Ziele gemessen werden. Für jede Modellstadt wurde eine 'Forschungsagentur' eingerichtet, die beratende und moderierende Funktionen wahrnehmen und die Erforschung, Dokumentation und Auswertung des Vorhabens für das Bundesministerium und für die Bundesforschungsanstalt für Landeskunde und Raumordnung (BfLR) übernehmen soll. Das Fachgebiet Geographische Grundlagen der Raumplanung wurde zusammen mit den Planungsbüros BGS (Dortmund) und DIGERUS (Münster) mit der Betreuung der Forschungsagentur für die Modellstadt Münster beauftragt.

Ansprechpartner: Volker Kreibich

Weitere Projekte dieses Forschungsfeldes: