News

25.08.2011: Sonja Borchard: Kommunale Wohnungspolitik als Urban Governance

Gerade ist "Kommunale Wohnungspolitik als Urban Governance" als Band 7 der Schriftenreihe "Metropolis und Region" erschienen.


Die Wohnungspolitik der Stadt Dortmund wurde unter Anwendung von Erklärungsansätzen aus der Governance-Forschung über einen Zeitraum von sechs Jahren (2004 bis 2010) untersucht. Im Rahmen ihrer Dissertation begleitete die Verfasserin den Prozess der Weiterentwicklung des 2004 vom Rat der Stadt Dortmund beschlossenen Masterplans Wohnen sowie die Erarbeitung und Umsetzung des kommunalen Wohnkonzeptes ab 2008. Es handelt sich um eine multi-perspektivische, mehrebenenund prozessbezogene Analyse der komplexen Strukturen kollektiven Handelns unterschiedlicher Akteursgruppen und -konstellationen im Umgang mit den Herausforderungen auf dem Wohnungsmarkt an der Schnittstelle zwischen Stadtentwicklungsplanung und Wohnungspolitik.

Die Herausforderungen werden in Dortmund zunehmend in Kooperation der öffentlichen Akteure mit privaten und zivilgesellschaftlichen Akteuren in Angriff genommen. Handlungsfelder werden in diesen Netzwerken im Dialog identifiziert, Lösungsstrategien konsensorientiert entwickelt und kooperativ in Projekten erprobt. Aufgrund der Zusammenarbeit von Entscheidungsträgern der Kommune und der Wohnungswirtschaft ist es in den vergangenen Jahren gelungen, innovative Konzepte und Projekte umzusetzen.

Der untersuchte Prozess in Dortmund belegt, dass die kooperative Aufstellung eines integrierten Handlungskonzeptes auf der Grundlage eines Handlungsorientierung gebenden Masterplans Wohnen ein sinnvoller Ansatz ist, um den neuen Herausforderungen an die kommunale Wohnungspolitik im Kontext des ökonomischen und demographischen Wandels zu begegnen. Für eine kommunale Wohnungspolitik, die sich als Bestandteil einer dialogorientierten, kooperativen Stadtentwicklungspolitik versteht, bietet das Dortmunder Modell Transferpotential.

Sonja Borchard, Dipl.-Geogr., 1978 in Köln geboren, war von 2003 bis 2009 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Geographischen Institut der Ruhr-Universität Bochum tätig und promovierte dort 2011 bei Prof. Dr. Uta Hohn am Lehrstuhl für Internationale Stadt- und Metropolenentwicklung. Seit März 2009 arbeitet sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Forschungskoordinatorin bei der InWIS GmbH, Bochum.

Weitere Informationen zur Schriftenreihe "Metropolis und Region" finden Sie hier.


 

 

Weitere Meldungen

Gerade ist "Regionale Handlungsräume - Gliederung und Einflussfaktoren am Beispiel Nordrhein-Westfalens" von Thomas Terfrüchte als Band 14 der Schriftenreihe "Metropolis und Region" erschienen.[mehr]

Gerade ist "Formate der Innovation in der Stadt-und Regionalentwicklung Reflexionen aus Planungstheorie und Planungspraxis" von Uta Hohn, Herbert Kemming und Mario Reimer (Hg.) als Band 13 der Schriftenreihe "Metropolis und...[mehr]

Gerade ist "Wissenschaftsstandorte zwischen stadträumlicher Integration und translokaler Vernetzung" von Matthias Kiese (Hg.) als Band 12 der Schriftenreihe "Metropolis und Region" erschienen.[mehr]

Gerade ist "Airport Cities. Gateways der metropolitanen Ökonomie " von Frank Roost und Kati Volgmann (Hg.) als Band 11 der Schriftenreihe "Metropolis und Region" erschienen.[mehr]

Gerade ist "Metropole. Bedeutung des Metropolenbegriffs und Messung von Metropolität im deutschen Städtesystem" von Kati Volgmann als Band 10 der Schriftenreihe "Metropolis und Region" erschienen.[mehr]

Zur SURF-Tagung "Wissenschaftsstandorte zwischen stadträumlicher Integration und translokaler Vernetzung" vom 26. Oktober 2012 steht nun die Nachlese zur Verfügung.[mehr]

Gerade ist "Knoten in Netzwerken wissensintensiver Dienstleistungen" von Anna Growe als Band 9 der Schriftenreihe "Metropolis und Region" erschienen.[mehr]

News 1 bis 7 von 25
<< Erste < zurück 1-7 8-14 15-21 22-25 vor > Letzte >>