Logologo-pliq
Ornament
  Kontakt
line

 

 
 

back to:

Students Activities

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Students Activities

 

Exkursion

 

15 I 02 I 2011
Irakische Planungsstudenten der TU Dortmund erkunden Regionale 2010-Projekte

Am 15.2.2011 reisten die irakischen Studierenden in die nordrhein-westfaelische Region „Regionale 2010“ um dort anhand verschiedener Projektbeispiele etwas ├╝ber Regionalentwicklung zu lernen.

Der Tag begann mit einem Besuch des staedtebaulichen Schwerpunktprojektes auf dem Steinmuellergelaende im oberbergischen Gummersbach: Dort gab Lars-Christian Lange von der Entwicklungsgesellschaft Gummersbach den Studierenden Einblicke in die Planungspraxis rund um die Reaktivierung der Brachflaeche und erlaeuterte ihnen Zielsetzungen, Planungsverfahren und-prozesse. Einen besonderen Schwerpunkt nahm dabei die modellhafte Buergerbeteiligung ein. Auf dem ehemaligen Industrieareal im Herzen der Gummersbacher Innenstadt, das im Rahmen der Regionale 2010 zu einem lebendigen Innenstadtquartier entwickelt wird, machten sich die Gaeste vor Ort anschliessend bei einem gefuehrten Rundgang ein Bild von fertig gestellten Bausteinen - wie der Neubau der FH Koeln/Campus Gummersbach und dem neuen Stadtgarten - und laufenden Bauarbeiten auf dem Steinmuellergelaende und dem angrenzenden Ackermann-Areal, das zu einem innenstadtnahen Wohnquartier entwickelt wird.

Bei dem folgenden Besuch in der Regionale 2010 Agentur am Ottoplatz in Koeln-Deutz erfuhren die Studierenden in Vortraegen und Gespraechen mit Thomas Kemme und Christoph Hoelzer Informatives ueber den Ansatz des Landesstrukturprogramms Regionale 2010 und ausgewaehlte Projekte. Im Fokus des Interesses standen die modellhaften Strategien zur (stadt-)grenzenuebergreifenden Sicherung und Qualifizierung der Freiraeume und Kulturlandschaften sowie der Umgang mit dem geschichtlichen und kulturellen Erbe der Region.

Anschliessend nahm die Gruppe die Baustelle des Rheinboulevards am Deutzer Rheinufer in Augenschein. Vis-a-vis der Altstadt entsteht dort im Rahmen des Regionale 2010-Projektes „Stadtentwicklung beiderseits des Rheins - Koeln“ zunaechst eine rund 400 Meter lange Freitreppe zwischen Hohenzollern- und Deutzer Bruecke. Jens Grisar von der Regionale 2010 Agentur und Herr Schaefer vom Roemisch-Germanischen Museum eroerterten den Gaesten in einem Baustellenrundgang die Planungen und unter anderem die besonderen Herausforderungen zur Integration bis zu 1.700 Jahre alter archaeologischer Funde aus den roemischen Wurzeln der Stadt Koeln in die Gestaltung des Boulevards.

Den Abschluss des Exkursionstages bildete eine Fuehrung in der Ausstellung „Dynamik und Wandel“ zur Entwicklung der Staedte am Rhein zwischen Bonn und Duisburg, die als Teil der „Rheinischen Welt-Ausstellung“ noch bis zum 2. Maerz der Oeffentlichkeit hundert Jahre Stadtentwicklung naeher bringt und einen Blick in die zukuenftigen Herausforderungen wagt. Die Ausstellung des M:AI Museum fuer Architektur und Ingenieurkunst NRW ist in Kooperation mit dem Kolleg_Stadt_NRW (RWTH Aachen, TU Dortmund, BU Wuppertal) und der Regionale 2010 Agentur entstanden.

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
imprint contact