Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation


Sie sind hier: 

Bereichsnavigation


Hauptinhalt

 

 

Hochwasser, Stürme und Hitzewellen als Auswirkungen des Klimawandels treten bereits heute vermehrt auf und sind auch in der Metropole Ruhr spürbar. Das jüngste Gutachten des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU) zur „transformativen Kraft der Städte“ aus dem Jahr 2016 bescheinigt der Metropole Ruhr jedoch gute Chancen als postmontane Modellregion für Transformationsprozesse. Ausschlaggebend dafür seien die jahrzehntelange Erfahrung im Umgang mit Krisen und Strukturwandelprozessen, die polyzentrische Infrastruktur sowie die durch Migration geprägte Sozialstruktur, die Innovationspotenziale befördern. Wie die Widerstandsfähigkeit der Region hinsichtlich der Klimaveränderungen weiter gestärkt werden kann, ist Gegenstand des Projektes „ZUKUR – Zukunft-Stadt-Region-Ruhr". In dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Vorhaben erarbeiten Wissenschaftler/innen der Technischen Universität Dortmund in den kommenden drei Jahren gemeinsam mit dem Regionalverband Ruhr und den Städten Bottrop und Dortmund Lösungsansätze für die Erhöhung der Klimaresilienz und für den Abbau sozial-ökologischer Ungleichheit in der Region, ihren Städten und Quartieren.

 

Für einen ersten Informationsaustausch möchten wir Sie auf unser Auftaktforum aufmerksam
machen:


                          Mittwoch, 17. Januar 2018
                              von 13.00 – 16.30 Uhr
   in Dortmund, ThyssenKrupp Info Center, Oesterholzstraße 127

Anmeldung ZUKUR-Auftaktforum

Zur Anmeldung zum ZUKUR-Auftaktforum klicken Sie bitte hier.