Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation


Sie sind hier: 

Bereichsnavigation


Hauptinhalt

19. December 2012

FOKO-Vorträge im Januar 2013


Das FOKO wendet sich an Studierende und Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen der Fakultät sowie an Interessierte aus anderen Fachbereichen und der regionalen Praxis. Das FOKO informiert über aktuelle Forschungsarbeiten an der Fakultät Raumplanung und dient darüber hinaus als Forum für Gastreferentinnen und Gastreferenten. Die Veranstaltungsreihe ist im  Bachelorstudiengang Raumplanung dem Studium fundamentale zugeordnet. Weitere Informationen, auch zur Anmeldung, können im LSF abgerufen werden.

17.01.2013

Dr. Tobias Scholz (Mieterverein Dortmund und Umgebung e. V.)

Mit Mietern für Mieter – Chancen, Erfahrungen und Herausforderungen aus der Initiativenarbeit

Interessenvertretung durch Lobby-Organisationen führt oft - gewollt oder faktisch - zur Stellvertreterpolitik für Betroffene ohne deren Beteiligung. Der Mieterverein Dortmund und Umgebung e. V. steht seit 1987 für die Vorgehensweise, sich als Mieterverein für aktive Mieter_innen, insbesondere Beiräte und Initiativen zu öffnen und deren Neugründung zu unterstützen. Die Initiativenarbeit befindet sich dabei in einem ständigen Wandel und vor dem Hintergrund von Finanzinvestoren auf den Wohnungsmärkten vor sehr großen Herausforderungen in den betroffenen Wohnsiedlungen.


Janne Kempe, Steffen Jörg
(GWA St. Pauli e. V.)

Perspektive umdrehen: St. Pauli selber machen! Über Erfolge, Erfahrungen und Stolperfallen der selbstorganisierten Stadtteilentwicklung von unten

Mit dem Projekt “St. Pauli selber machen!” werden Bewohner_innen darin unterstützt, eigene Ideen zu entwickeln, selber zu planen, Wünsche auszudrücken und ihre Interessen durchzusetzen. Auch werden Orte der Aushandlung und des Austausches mit Politik, Investoren und anderen Akteuren und Expert_innen der Stadtentwicklung realisiert. Aufsuchende Arbeit und ein mit, statt für die Bewohner_innen zeichnen das Projekt aus.

Flyer zur Vernastaltung


24.01.2013

Bernhard Faller (QUAESTIO Forschung & Beratung, Bonn)

Die soziale Wohnungspolitik wachsender Großstädte

Der Vortrag basiert auf der vom BMVBS/BBSR in Auftrag gegebenen Studie “Kommunale Strategien für die Versorgung einkommensschwacher und sozial benachteiligter Haushalte”. Eingebettet in eine Darstellung des jeweiligen Marktgeschehens (in sieben Fallstudienstädten) werden insbesondere die städtischen Bemühungen zur Sicherung eines preiswerten Wohnungsbestandes durch die Intensivierung des geförderten Wohnungsbaus beleuchtet.


Dr. Christian von Malottki (Institut Wohnen und Umwelt GmbH, Darmstadt)

Energetische Gebäudesanierung und niedrige Einkommen – Möglichkeiten zur Reaktion im Transferleistungssystem

Die Energiewende erfordert im Gebäudebereich auch vorgezogene Sanierungen, die bei einer vollen Umlage auf die Miete zu einer mehr als warmmietenneutralen Belastung von Mietern führen können. Das Transferleistungssystem in Form von Wohngeld und Kosten der Unterkunft (KDU) ist hierfür aktuell nicht ausgelegt. Insbesondere die Angemessenheitsgrenzen der KDU setzen eher kontraproduktive Anreize zum Umzug in unsanierte Bestände. Der Vortrag diskutiert verschiedene Ansätze zur Auflösung der Fehlanreize.

Flyer zur Veranstaltung

(Von: ssch)