Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation


Sie sind hier: 

Bereichsnavigation


Hauptinhalt

18. October 2013

Ruhrban - Zwischenorte Ausstellung vom 9. Okt. - 17. Nov. 2013

Das Ruhrgebiet ist in mehrfacher Hinsicht eine einzigartige Region. Dies gilt für die gebauten Strukturen und die Freiräume ebenso wie für das Leben in und zwischen ihnen. Der Begriff der Ruhrbanität steht daher für die spezifi sche Form der Urbanität im Ruhrgebiet. Ruhrban sind demnach dessen besondere räumliche Eigenschaften, die sich aus der Überlagerung der physischen und funktionalen Strukturen, den örtlichen und historischen Besonderheiten und den vielfältigen Aneignungsprozessen durch die Menschen ergeben. Die Ausstellung will in einem Trialog aus Kartenstücken, Fotografi en und dokumentarischen Kurzfi lmen die ruhrbanen ZwischenOrte als prägende Schichten der Region abbilden und sich auf die Suche nach Entwürfen begeben, welche die Zukunft des Ruhrgebiets - zwischen Schrumpfen, Warten und Wachsen - prägen können.

Die Ausstellung findet vom 09. Oktober bis 17. November 2013 statt, der Eintritt ist frei. Weitere Informationen sowie Themen weiterer Veranstaltungen im Laufe der Ausstellung entnehmen Sie bitte dem angehängten Flyer. Zum New Industries Festival im Netz: http://www.dortmunder-u.de/new-industries-festival

Im Rahmen der Ausstellung finden folgende Veranstaltungen statt:

29.Oktober 2013, 18.00 Uhr

SCHRUMPFEN, WARTEN, WACHSEN - Die Dynamik des Ruhrgebiets – vergleichend mit anderen Regionen
Diskussionsrunde mit Publizist Prof. Dr. Christoph Zöpel, Bochum; Architekt Daniel Dendra, anOtherArchitects Berlin, Künstler und Schriftsteller Peter Strege, Dortmund, u.a. 

 

17. November 2013, 16.00 Uhr /Finnissage

ZWISCHENORTE_DER ZUKUNFT ZUGEWANDT? Perspektiven des Wandels: Raumstrategien 2030 und Ruhrbanität
Diskussionsrunde mit Künstler Markus Ambach, Düsseldorf; Kulturwissenschaftler Prof. Dr. Walter Grünzweig, Dortmund, u.a.

Der Flyer als PDF kann hier heruntergeladen werden.

(Von: ssch)