Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation


Sie sind hier: 

Bereichsnavigation


Hauptinhalt

Artikel

Artikelfoto

F-Projekt-Exkursion nach Chicago und zur Michigan State University

Vom 25. August bis zum 5. September begab sich das F-Projekt „Zusammenspiel von Stadt und Universität: Räumliche Planung in Universitätsstädten“ auf Exkursion nach Chicago und an die Michigan State University in East Lansing.

Die erste Woche verbrachte die Gruppe in der „windy city“, lernte bei zwei halbtägigen Architekturführungen die baukulturelle Geschichte der Stadt näher kennen und machte sich anhand vorbereiteter Rallyes mit dem Millennium Park und dem Grant Park vertraut. Auch das zentrale Thema der Projektarbeit – Wechselwirkungen zwischen Universitätsstandorten und der Stadt, in der sie sich befinden – wurde unter Berücksichtigung städtebaulicher Unterschiede zwischen den USA und Deutschland weiter untersucht. Hierzu unternahm die Gruppe geführte Ortsbegehungen an mehreren Universitäten im Stadtgebiet und nahm eigenständig Kartierungen vor.

In der zweiten Woche der Exkursion fand ein Workshop in interdisziplinären Gruppen gemeinsam mit Studierenden der Michigan State University in East Lansing statt. Im Rahmen der Abschlusspräsentation stellten die Gruppen ihre Entwürfe zur Vernetzung des Campusrandes mit der städtischen Umgebung vor. Den Abschluss bildete eine Feier anlässlich des 30-jährigen Bestehens der Kooperation zwischen dem Urban & Regional Planning Program der Michigan State University und der Fakultät Raumplanung. Damit endete eine gelungene Exkursion mit vielen unvergesslichen Eindrücken und Erlebnissen, so das einhellige Resümee. Schließlich möchte sich die Projektgruppe herzlich für die Betreuung durch Dr. Anne Budinger und Karsten Leschinski-Stechow sowie die Beratung durch Ilka Mecklenbrauck bedanken.