Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation


Sie sind hier: 

Bereichsnavigation


Hauptinhalt

Artikel

Artikelfoto

Krummheuer, Florian (2014): Marktöffnung bei kommunalen Bahnen

Auf Basis der Neuen Institutionenökonomik und des Governance-Ansatzes wertet Florian Krummheuer Beispiele von privatisierten kommunalen Bahnsystemen im europäischen Ausland sowie die Erfahrungen bei der Marktöffnung aus dem Schienen- und Busverkehr in Deutschland aus.

Dabei liegt der Fokus auf der Interaktion der Akteure im durch Wettbewerb geprägten Rechtsrahmen. Er verfolgt dazu einen planungswissenschaftlichen Zugang: So werden die Interaktionsformen, Informationsasymmetrien und Interessendivergenzen in der Steuerung, bei der Übertragung von Verfügungsrechten oder der Wahrnehmung von Fahrgastinteressen zwischen Aufgabenträger und Verkehrsunternehmen betrachtet. Der Autor schließt mit Thesen und Empfehlungen zum zukünftigen Umgang mit den kommunalen Bahnsystemen.

Der Inhalt

  • Metros, Stadt- und Straßenbahnen zwischen Markt und Gewährleistungsverantwortung
  • Steuerung zwischen Planung und Markt
  • Marktöffnung im öffentlichen Verkehr
  • Ausschreibungswettbewerb im großstädtischen ÖPNV

Die Zielgruppen

  • Dozierende und Studierende der Planungswissenschaften, Verwaltungswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften, des Verkehrsingenieurwesens sowie der Humangeographie
  • Verkehrsunternehmen, Stadtverwaltungen, Verkehrsverbünde, Aufgabenträgerorganisationen

 

Krummheuer, Florian (2014): Marktöffnung bei kommunalen Bahnen - Metros, Stadt- und Straßenbahnen im Wettbewerb
Springer-Verlag
327 Seiten, 11 Abbildungen
49,99€
ISBN 978-3-658-05280-5