Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation


Sie sind hier: 

Bereichsnavigation


Hauptinhalt

Artikel

Artikelfoto

Mehr als schöner Wohnen

Gemeinsam wohnen ist in. Die Konzepte der Wohngruppen und lobende Medienberichte lassen von dieser Lebensform schwärmen. Doch was wird im gelebten Wohnalltag aus all den guten Vorsätzen? Dieses Buch gibt einen Einblick in Projekte, die für Frauen geplant wurden und (ganz überwiegend) von Frauen bewohnt werden.

Prof. i.R. Dr. Ruth Becker und Eveline Linke sind dem Alltag in neun Frauenwohnprojekten nachgegangen. Bei ihrer anonymen Befragung von vierzig Frauen kam allerlei ›Unerhörtes‹ zur Sprache, etwa die spezielle Dynamik, in der sich die individuellen Umgangsweisen der Bewohnerinnen mit den gesellschaftlichen Geschlechterverhältnissen überkreuzen.


Indem sie diesen Spannungsreichtum verdeutlichen, wollen die Autorinnen – selbst projekterfahren – Einblicke geben in Widersprüche, die sich zwischen Hoffnungen und Erwartungen einerseits und schleichender Überforderung oder erschlagenden Ansprüchen andererseits erheben. Ihr anschaulich geschriebenes Buch erspart Beteiligten und Interessierten Umwege, ohne die Verve der Visionärinnen zu bremsen.

Neuerscheinung:

Ruth Becker, Eveline Linke (2015): Mehr als schöner Wohnen.

Frauenwohnprojekte zwischen Euphorie und Ernüchterung. Ulrike Helmer Verlag, 258 Seiten, ISBN 978-3-89741-379-5. 19,95 €

Ergebnisse einer Befragung von 40 Bewohnerinnen in neun autonomen Frauenwohnprojekten.

Noch erhältlich:

Ruth Becker (2009): Frauenwohnprojekte - keine Utopie. Ein Leitfaden zur Entwicklung autonomer Frauen(wohn)räume mit einer Dokumentation realisierter Projekte in Deutschland. Studien Netzwerk Frauenforschung NRW Nr. 3 (582 Seiten, 10 €).

Kontakt für Buchvorstellungen und Buchbestellungen
ruth.becker@tu-dortmund.de

www.frauenwohnprojekte.de