Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation


Sie sind hier: 

Bereichsnavigation


Hauptinhalt

Artikel

Artikelfoto

Personelle Veränderungen am Fachgebiet International Planning Studies

Neu am Fachgebiet International Planning Studies ist Dr. Genet Alem, Dr. Karin Gaesing und Dr. Eva Dick haben das Fachgebiet verlassen.

Dr. Genet Alem

Genet Alem arbeitet seit dem 01.10.2015 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachgebiet International Planning Studies. Sie nimmt die Lehre für Programm und Project Management- and Planning und die Koordinierung des internationalen Doktorandenkolloquiums wahr. Genet Alem hat an der Fakultät Raumplanung, TU Dortmund ihre Promotionsarbeit abgeschlossen und den SPRING-Masterstudiengang in Raumplanung in Dortmund und Dar es Salam absolviert. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich Transformation und sozio-kulturelle Bedeutung der Stadträume und Landmanagement in Entwicklungsländern. 

Dr. Karin Gaesing arbeitet bei INEF

Am 1. Oktober 2015 hat Dr. Karin Gaesing eine neue Tätigkeit am Institut für Entwicklung und Frieden (INEF) der Universität Duisburg-Essen begonnen. Sie leitet dort bis Ende 2019 das vom Bundesministerium für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung geförderte Forschungsprojekt „Wege aus extremer Armut, Vulnerabilität und Ernährungsunsicherheit. Möglichkeiten einer besseren Erreichung extrem armer, vulnerabler und ernährungsunsicherer Bevölkerungsgruppen durch die staatliche deutsche Entwicklungszusammenarbeit“. An der TU Dortmund wird sie bis Ende 2016 weiterhin am Fachgebiet International Planning Studies das vom DAAD geförderte Vorhaben „Globales Lernen für eine nachhaltige Entwicklung“ leiten.

Dr. Eva Dick ist jetzt bei DIE

Zum 1. Oktober 2015 hat Dr. Eva Dick als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Deutschen Institut für Entwicklungspolitik (DIE) in Bonn angefangen. Sie ist im DIE an das vom Bundesministerium für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung geförderte Forschungsprojekt „Klimalog“ angeschlossen und unterstützt die inhaltlich-konzeptionelle Vorbereitung der Habitat III Weltkonferenz für nachhaltige Stadt- und Wohnungsentwicklung, die im Oktober 2016 in Quito, Ecuador, stattfindet. An der TU Dortmund führt sie im aktuellen Wintersemester einen Lehrauftrag im Modul 23 („Stadtraum in Zeiten von Migration und Multilokalität“) durch und freut sich auf zukünftige Möglichkeiten der Zusammenarbeit.