Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation


Sie sind hier: 

Bereichsnavigation


Hauptinhalt

Artikel

Artikelfoto

Die Vernetzung der EPOS-Studiengänge nimmt Fahrt auf!

Am 21. und 22.6.2014 findet im Gustav-Stresemann-Institut in Bonn eine erste, von EPOS-Netzwerkkoordinator Robin Pass (ISPC) initiierte Vernetzungsaktivität statt - ein Workshop zum Thema „Reintegration in den heimischen Arbeitsmarkt“. EPOS steht für Entwicklungsbezogene Postgraduiertenstudiengänge, dazu gehört auch das Masterprogramm SPRING.

Die zugrunde liegende Idee des Workshops ist es, eine Veranstaltungsreihe zu überfachlichen Qualifikationen zu entwickeln, welche bald standardmäßig allen Studierenden innerhalb der EPOS-Studiengänge angeboten werden kann. Damit erweitert sich nicht nur das Spektrum der Profilbildungsmöglichkeiten der Studierenden, durch die stärkere Praxisorientierung verbessert sich auch ihre berufliche Anschlussfähigkeit nach ihrer Rückkehr. Um dies zu erreichen, sollen EPOS-Alumni, die seit mittlerweile drei bis sechs Jahren wieder zurück in ihren Heimatländern sind, systematisch ihre Reintegrationserfahrungen aufarbeiten und daraus entsprechende Handlungsempfehlungen ableiten.

Kontakt: Robin Pass