Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation


Sie sind hier: 

Bereichsnavigation


Hauptinhalt

Artikel

Artikelfoto

Geschichten einer Region. AgentInnen des Wandels für ein nachhaltiges Ruhrgebiet.

Am 10. Oktober 2016 ist im Rahmen einer Diskussionsveranstaltung bei der Stiftung Mercator das neue Buch von Claus Leggewie, Prof. Christa Reicher und Lea Schmitt vorgestellt worden.

Kohle, Stahl und Eisen: Es war die Schwerindustrie, die das Ruhrgebiet einst dominiert hat. Inzwischen hat eines der größten Industriereviere der Welt einen tiefgreifenden Strukturwandel vollzogen. Doch nun steht es vor der nächsten Herausforderung: Der Energiewende. Erstmalig erklärten sich 2015 alle Staaten auf der UN-Klimakonferenz dazu bereit, den Ausstoß von Treibhausgasen zu verringern. Dieses Klimaschutzziel gilt es nun in den Regionen umzusetzen, so auch hier in der Metropole Ruhr. Das Buch richtet den Blick auf Akteure, Strukturen und Prozesse, die das Revier braucht, um eine große Transformation zu vollziehen.

Diese Veröffentlichung ist Bestandteil des Abschlussberichtes des Projektes „Energiewende in den Kommunen des Ruhrgebiets“ und zeigt Wege auf, die lokale Initiativen mit dem regionalen Handeln verknüpft werden können. 

ISBN: 386206607X
EAN: 9783862066070
Libri: 2534802
DruckVerlag Kettle

Oktober 2016 - gebunden - 336 Seiten
29,90€