Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation


Sie sind hier: 

Bereichsnavigation


Hauptinhalt

Artikel

Artikelfoto

SPRING Summer School in Nepal: Vereinbarkeit von Livelihood und Biodiversitätssschutz im Umfeld von Nationalparks

Vom 20. bis 29. September 2016 führten Prof. Dr. Dietwald Gruehn, Dr. Karin Gaesing und PRof. Dr. Einhard Schmidt-Kallert gemeinsam eine vom DAAD geförderte Summer School mit dem Thema „Reconciling biodiversity conservation and livelihood needs in Protected Area management in Nepal“ durch.

Die 22 Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren Alumni des SPRING-Masterstudiengangs der TU Dortmund oder anderer Masterstudiengänge an deutschen Universitäten. Sie brachten Expertenwissen und Fallstudien aus ihren eigenen Ländern mit: Bangladesch, Indien, Indonesien, Malaysia, Nepal, Philippinen, Pakistan und Thailand.

Auftakt und Abschluss der Summer School wurde in Kathmandu abgehalten. Den Großteil des Programms jedoch  machten Interviews mit dem Parkmanagement und Bewohnern mehrerer Dörfer im Chitwan Nationalpark im Süden Nepals aus, die durch ein abwechslungsreiches Besuchsprogramm im Nationalpark selbst abgerundet wurden. Eine Publikation der Fallstudien und Ergebnisse der Summer School ist in Vorbereitung.

Kontakt: Dr. Karin Gaesing

Foto: Traditionelle Eröffnung des Workshops in Nepal durch Begießen einer Pflanze