Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation


Sie sind hier: 

Bereichsnavigation


Hauptinhalt

Artikel

Artikelfoto

Unterstützung von internationalen Absolventinnen und Absolventen deutscher Hochschulen in den heimischen Arbeitsmarkt

Die vom DAAD geförderten EPOS-Studiengänge SPRING der TU Dortmund und Development Management der Ruhr Universität Bochum (RUB) organisierten im September in Hanoi den dritten Workshop „Reintegration in den heimischen Arbeitsmarkt – Vietnam“. Alumni aus Indonesien, Pakistan und Vietnam entwickelten zusammen mit Arbeitgebern aus der Region Pilotprojekte, die rückkehrenden Absolventinnen und Absovlenten von deutschen Universitäten den Wiedereinstieg im Heimatland erleichtern sollen.

Dem bewährten Konzept folgend, Alumni und Arbeitgeber zusammen einzuladen führte am Tagungsort „Vietnamesisch-Deutsches Zentrum“ der TU Hanoi zwischen ca. 40 TeilnehmerInnen zu einem regen und kreativen Ideenaustausch. Die drei interessantesten Vorschläge zur Optimierung des Wiedereingliederungsprozesses für rückkehrende Absolventinnen und Absolventen wurden zu Pilotprojekten ausgearbeitet:

1) EPOS-Alumni bieten mit Unterstützung der DAAD-Außenstelle Hanoi eine regionale Workshop-Serie zu aktuellen Themen an.

2) EPOS-Alumni bauen eine Webseite „Lighthouse“ auf, über die der Austausch und die Weiterleitung von Informationen zu Bereichen wie Jobangebote, Weiterbildungsveranstaltungen etc. erfolgen kann.

3) EPOS-Alumni gestalten ein Mentoring-Programm „Leaders spark future leaders“, welches den Mentees in den Phasen vor, während und nach ihrem Studium durch erfahrene Alumni entsprechende Beratung anbietet.

Prof. Dr. Einhard Schmidt-Kallert, ehemaliger Leiter des Fachgebiets Raumplanung in Entwicklungsländern an der Fakultät Raumplanung, moderierte den Workshop. Dr. Anne Weber, SPRING-Studiengangkoordinatorin, war zusammen mit Kolleginnen und Kollegen der RUB für die Beantragung, Vorbereitung und Durchführung des Workshops verantwortlich.

Kontakt: Dr. Anne Weber