Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation


Sie sind hier: 

Bereichsnavigation


Hauptinhalt

Artikel

Artikelfoto

Zweite Phase der Langzeitstudie „Globales Lernen“ abgeschlossen

Im Jahr 2011 begann ein interdisziplinär ausgerichtetes Team die Langzeitstudie „Globales Lernen für eine nachhaltige Entwicklung“, Ende 2016 schloss das Team des Fachgebietes International Planning Studies nun die zweite Phase der Untersuchung ab.

Das DAAD-finanzierte Vorhaben erstreckt sich insgesamt über 12 Jahre und untersucht berufsbiographische Verläufe, Mobilitätsmuster und Vernetzungen von Absolventinnen und Absolventen englischsprachiger Masterstudiengänge mit Entwicklungsländerbezug. Im Mittelpunkt der zweiten Phase standen die Fragen, wie Alumni sich nach dem Studium in Deutschland in den Arbeitsmarkt und in das Leben in ihren Heimatländern integriert haben und in wieweit ihre in Deutschland gewonnenen Kenntnisse dazu beigetragen haben, ihr berufliches und privates Leben zu gestalten.

Die Untersuchung hat ergeben, dass die Alumni ihr Studium in Deutschland weitestgehend als positiv und hilfreich für die Karriereentwicklung beurteilen. Zudem halfen die auch außerhalb des Studiums gesammelten Erfahrungen den AbsolventInnen, ihre privaten und beruflichen Netzwerke zu erweitern. Intensive Alumniarbeit mit einer aktiv gepflegten Website, regelmäßigen Summer Schools und anderen Veranstaltungen, wie sie vom SPRING-Studiengang an der Fakultät Raumplanung betrieben wird, wird nicht nur von den Alumni sehr geschätzt und intensiv genutzt, sondern führt zu einer Win-Win-Situation für alle Beteiligten.

Kontakt: Genet Alem, Fachgebiet International Planning Studies