Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation


Sie sind hier: 

Bereichsnavigation


Hauptinhalt

Artikel

Artikelfoto

Fakultät Raumplanung wird Partner von UN-Habitat

Die Technische Universität Dortmund ist auf Initiative der Fakultät Raumplanung in den Kreis der Partneruniversitäten des United Nations Human Settlement Programms (kurz UN-Habitat) aufgenommen worden.

Die Habitat Partner University Initiative von UN-Habitat bildet eine Plattform und ermöglicht den Austausch zwischen Universitäten, Stadtverwaltungen und internationalen Organisationen. Für die Fakultät Raumplanung bietet sich so die Möglichkeit, die vielfältigen Aktivitäten im Bereich der Raumplanung im Globalen Süden zu bündeln und zu fokussieren. Der Status als Habitat Partner University verspricht eine höhere globale Sichtbarkeit der Lehrangebote und der Forschung in den thematisch einschlägigen Bereichen der Fakultät Raumplanung und der TU Dortmund.

Insbesondere der Studiengang SPRING der Fakultät, der sich explizit an Teilnehmer aus dem Globalen Süden richtet, kann profitieren und die Partnerschaft nutzen, um eine höhere Zahl an Teilnehmern zu akquirieren sowie fachlich einschlägige Akteure aus dem Habitat Programm für Vorträge und Lehrveranstaltungen zu gewinnen und selbst die Sichtbarkeit von Lehre und Forschung der Fakultät durch Teilnahme an der Global Urban Lecture zu erhöhen.

Nicht zuletzt bieten sich auch Möglichkeiten der beruflichen Weiterqualifikation unserer Studierenden, da Praktika im UN-Habitat Programm ermöglicht werden können. Auch die in diesem Kontext vorbildhafte Kooperation mit der Universität Dohuk im Rahmen des PLIQ Projekts (Ausbildung von Raumplaner im Nordirak nach dem Dortmunder Modell) ist hierzu erwähnen. 

Die TU Dortmund ist neben der TU Berlin und der TU Darmstadt die dritte deutsche Universität, die den Status als Habitat Partner University erhält. Zukünftig wird angestrebt, die inhaltliche Verantwortung für einen thematic hub des Habitat Programms zu übernehmen. Bestehende thematic hubs befassen sich mit den Themen Informal Urbanism, Urban Governance, Climate Change, Food Security, Urban Futures und Gender.

http://uni.unhabitat.org/

Kontakt: Prof. Dr. Karsten Zimmermann; Dr. Wolfgang Scholz