Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation


Sie sind hier: 

Bereichsnavigation


Hauptinhalt

Artikel

Artikelfoto

Der Weg zur Schule in Lünen – neues DFG-Projekt am Fachgebiet VPL

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat dem Fachgebiet Verkehrswesen und Verkehrsplanung (VPL) das Projekt "Verkehrsinfrastruktur, Raumstruktur und der Weg zur Schule – Fallstudie Lünen (NRW)" bewilligt. In dem Projekt werden Befragungsdaten aus der Masterarbeit von Stefan Lohmüller durch weitere Erhebungen aus Online-Quellen und Kartierungen vor Ort ergänzt. Dies dient dazu, Einflüsse der räumlichen und verkehrsinfrastrukturellen Rahmenbedingungen des Weges auf die Verkehrsmittelnutzung und die selbstständige Mobilität von Grundschulkindern detailliert zu untersuchen.

Trotz einer frühen Beteiligung Deutschlands an den Forschungen zur Mobilität von Kindern liegen praktisch keine Studien aus Deutschland vor, in denen die Mobilität von Kindern unter dem Blickpunkt einer Vielzahl von Einflüssen systematisch und multivariat untersucht wird. Mit den vorliegenden nationalen Haushaltsbefragungen zur Mobilität ist dies nur sehr eingeschränkt möglich, weil wesentliche Variablen fehlen. In der angesprochenen Masterarbeit wurden Anfang 2017 in einer Befragung der Eltern von Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 1-4 an sieben Grundschulen in Lünen entsprechende Daten in hoher Qualität erhoben.

Am Fachgebiet VPL bearbeitet Oliver Huber gemeinsam mit Joachim Scheiner und mehreren studentischen und wissenschaftlichen Hilfskräften das Projekt.

Kontakt: Prof. Dr. Joachim Scheiner