Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation


Sie sind hier: 

Bereichsnavigation


Hauptinhalt

Artikel

Artikelfoto

Studentinnen bei der AESOP Konferenz

Vom 11. bis zum 14. Juli 2017 fand die diesjährige AESOP Konferenz in Lissabon statt, an der zwei Master- und vier Bachelorstudentinnen der Fakultät Raumplanung dank eines Zuschusses durch Gleichstellungsmitteln teilnehmen durften.

Der Fokus der Konferenz lag auf dem Thema Spaces of Dialog for Places of Dignity: Fostering the European Dimension of Planning. Die Opening Session fand Dienstag morgens im Audimax der Universität statt und mit den Vorträgen der Keynote Speakers José Viegas und Simin Davoudi wurde ein Einstieg in die Thematik der diesjährigen Konferenz gegeben. Zum Abschluss der Veranstaltung gab es eine musikalische Darbietung der traditionellen portugiesischen Fado-Musik. Am Nachmittag begannen bereits die ersten Parallel Sessions, bei denen Vorträge gehalten wurden, die den 21 verschiedenen Tracks zugeordnet waren. In diesen Sessions stellten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus aller Welt ihre Forschungsergebnisse vor, die zum Teil aus Doktorarbeiten resultierten. Anschließend bestand immer die Möglichkeit zur Diskussion sowohl innerhalb der Sessions, als auch in den Kaffee- oder Lunchpausen. Abends wurde auf dem Gelände des Museums von Lissabon eine Welcome Reception gehalten, bei der es zu lockeren Gesprächen kam und zudem der 30. Geburtstag der AESOP Konferenz gefeiert wurde.

Am darauffolgendem Tag fanden zunächst weitere Parallel Sessions statt. Nach dem Mittagessen starteten die Mobile Workshops, bei denen die Konferenzteilnehmer*innen in Gruppen die Stadt Lissabon zu verschiedenen Themenschwerpunkten erkundeten.  Die Studentinnen der Fakultät Raumplanung der TU nahmen an Lisbon: old and new utopias of urbanism, Lisbon viewpoints: the city to look at und Lisbon Post-Earthquake: plans that marked the city teil. Es war besonders spannend, Lissabon unter anderen Gesichtspunkten zu betrachten und nicht nur die touristischen Seiten der Stadt zu erkunden.

Am Donnerstag fanden drei Parallel Sessions statt. Anschließend wurde zur General Assembly eingeladen. Und abends wurde eine Sunset Party on the Beach veranstaltet - ein Dinner mit anschließender Party am Strand der Costa da Caparica. Am letzten Konferenztag wurden die Roundtable Diskussionen ausgerichtet. Bei diesen gaben zunächst vier bis fünf Wissenschaftler*innen zu einem konkreten Thema ihr Statement ab und diskutierten im Anschluss mit Beteiligung des Publikums. Nach den letzten Parallel Sessions fand zum Abschluss der Konferenz die Closing Session statt, bei der zwei weitere Keynote Speakers zu Worte kamen.

Insgesamt war die Teilnahme an der AESOP Konferenz für die Studentinnen der Fakultät Raumplanung eine sehr gute Möglichkeit um einen Einblick in die vielfältige Forschungsarbeit der internationalen Planungshochschulen zu erhalten. Neben den thematischen Einblicken konnten auch Anregungen zu methodischen Vorgehensweisen sowie zum Aufbau und Halten von Präsentation gewonnen werden, was für den weiteren Studien- und Berufsweg hilfreich sein kann. Somit war die Teilnahme an der Konferenz aus der Sicht der Studentinnen eine Bereicherung für ihren weiteren Werdegang.