Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation


Sie sind hier: 

Bereichsnavigation


Hauptinhalt

Artikel

Artikelfoto

Internationaler Workshop zu „Challenges of Urbanisation“ für lateinamerikanische Absolventen von deutschen Hochschulen

Die vom DAAD geförderten EPOS Studiengänge SPRING der Fakultät Raumplanung und Development Management der Ruhr Universität Bochum (RUB) organisierten im September in Rio de Janeiro einen Workshop zu den Herausforderungen der Urbanisierung. 37 Alumni aus Brasilien, Chile, Kolumbien und Mexiko diskutierten über Lösungen und der Bedeutung der interdisziplinären Vernetzung von Fachleuten.

Der zweitägige Workshop startete mit Input-Vorträgen von ProfesssorInnen aus brasilianischen Universitäten. Daran anschließend besuchten die TeilnehmerInnen zwei best-practice Beispiele zur erfolgreicher Stadtentwicklung der Stadt Rio de Janeiro: „Porto Maravilha“ - Sanierung der alten Hafenanlage und „Centro de operações do Rio“ – Schaltzentrale der Stadtverwaltung zur Behebung von Stör­fällen.

Am zweiten Tag erfolgte in vier Arbeitsgruppen zu den Themen „Housing and Slum Upgrading“, „Education and Health“, „Mobility“ und „Energy and Water Provision and Disposal“ ein fachlicher Austausch über die jeweiligen Kernprobleme, die Haupt­akteursgruppen und die rechtlichen und institutionellen Rahmenbedingungen. Abschließend reflektierten die TeilnehmerInnen über nachhaltige Lösungsansätze und inwieweit interdisziplinäre Vernetzung zur Stärkung der jeweilig urbanen Systeme beitragen kann.

Prof. Dr. Einhard Schmidt-Kallert, ehemaliger Inhaber des Lehrstuhls Raumplanung in Entwicklungsländern an der Fakultät Raumplanung, moderierte den Workshop. Dr. Anne Weber, SPRING Studiengangkoordinatorin, war zusammen mit KollegInnen der RUB für die Beantragung, Vorbereitung und Durchführung des Workshops verantwortlich.

Kontakt: Dr. Anne Weber