Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation


Sie sind hier: 

Bereichsnavigation


Hauptinhalt

Termine

IRIS - Abschlusskonferenz

Raumplanung
14.09.2017
09:30 16:30

Place
TU Dortmund, Campus Süd, Rudolf-Chaudoire-Pavillon (Baroper Str. 297, 44227 Dortmund)

Planungsalltag mit komplexen Rechtsvorschriften – Gewerblicher Immissionsschutz in der Bauleitplanung

 Abschlusskonferenz des Projekts „Implementation von Rechtsvorschriften zum gewerblichen Immissionsschutz in der Stadtplanung (IRIS)“, gefördert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

 Am 14. September 2017 laden wir interessierte Personen aus Wissenschaft und Praxis ein, um die Ergebnisse des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) über drei Jahre geförderten Projekts IRIS („Implementation von Rechtsvorschriften zum gewerblichen Immissionsschutz in der Stadtplanung“) gemeinsam zu reflektieren und Lösungsmöglichkeiten zu diskutieren. 

Dabei soll auch thematisiert werden, wie eine bessere Praxis vor Ort unterstützt werden kann. Am Vormittag der Konferenz werden aktuelle Forschungsergebnisse zum Planungsalltag zusammen mit den Erfahrungen und Restriktionen der Planungspraxis diskutiert. Am Nachmittag sind drei parallele Workshops zu den Themenschwerpunkten Gewerbelärm, Störfallvorsorge sowie gesunde Wohn- und Arbeitsverhältnisse vorgesehen.

Als Referentinnen und Referenten haben u. a. Prof. Dr. Sabine Schlacke (Uni Münster, WBGU), Dr. Meike Levin-Keitel und Prof. Dr. Frank Othengrafen (Uni Hannover), Carsten Heuer (Stadt Erlangen) und Stefan Mundt (Freie und Hansestadt Hamburg) zugesagt. In den Workshops freuen wir uns auf weitere Impulsvorträge aus Gutachterbüros und Planungsämtern.

Der Veranstaltungsflyer mit allen Programmpunkten und Referentinnen bzw. Referenten, weitere Informationen sowie die Anmeldung sind über die Webseite des Fachgebiets Stadt- und Regionalplanung erreichbar (www.raumplanung.tu-dortmund.de/srp).

Die Veranstaltung wird als Fortbildung mit einem Umfang von 3 Unterrichtsstunden zu 45 Minuten für die Mitglieder der Architektenkammer NordrheinWestfalen in der Fachrichtung Stadtplanung anerkannt. Teilnahmegebühren werden nicht erhoben.

Anmeldung bis 30. August hier.


Die Teilnahme ist kostenlos.