Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation


Sie sind hier: 

Bereichsnavigation


Hauptinhalt

Termine

Workshop im NRVP-Projekt „Radverkehrsförderung in Städten mit Höhenunterschieden“

Raumplanung
18.11.2014
10:00 16:00

Place
CampusTreff, TU Dortmund

Am 21. und 22. Mai fand in Solingen der fünfte Workshop im NRVP-Projekt „Radverkehrsförderung in Städten mit Höhenunterschieden“ statt. Das Projekt wird seit 2012 im Rahmen des Nationalen Radverkehrsplans durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur gefördert. Am 21. Mai trafen sich zum Auftakt die Projektteilnehmer aus ganz Deutschland zu einer Pedelec-Exkursion durch Solingen. Dabei gab es einige Besonderheiten und interessante Beispiele wie die Solinger Bergbahntrasse und die Seilbahn am Schloss Burg mit der Möglichkeit zur Fahrradmitnahme zu sehen. Am 22. Mai drehte sich der Workshop in den Räumen der Bergischen Entwicklungsagentur um den Leitfaden zur Radverkehrsförderung in Städten mit Höhenunterschieden, der im Rahmen des Projekts erarbeitet wird. Die Teilnehmer aus Albstadt, Chemnitz, Heidelberg, Jena, Koblenz, Neustadt an der Weinstraße, Siegen und Solingen, eine Vertreterin des Umweltbundesamtes und das Projektteam des Fachgebiets VPL diskutierten den Leitfaden-Entwurf, der auf Basis der bisherigen Erfahrungen der Projektteilnehmer und der Ergebnisse der vorangegangenen Workshops entstanden war. Die Diskussion brachte aus den unterschiedlichen Erfahrungen und Perspektiven der Praxispartner weitere wertvolle Anregungen, die nun in die abschließende Bearbeitung des Leitfadens einfließen.

Die Projektergebnisse und der Leitfaden zur Radverkehrsförderung in Städten mit Höhenunterscheiden werden im Rahmen einer Abschlussveranstaltung der Öffentlichkeit präsentiert. Diese Veranstaltung, die neben interessanten Vorträgen auch die Möglichkeit zum Knüpfen von Kontakten und zum Erfahrungsaustausch bietet, findet am 18. November 2014 von 10 bis 16 Uhr statt. Veranstaltungsort ist der CampusTreff an der TU Dortmund. Alle Interessierten aus Verwaltung, Planung, Politik, Forschung und der Bürgerschaft sind hierzu herzlich eingeladen.

Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anerkennung als Fortbildung bei der Architektenkammer ist beantragt. Um frühzeitige Anmeldung bei Frau Konrad wird aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl gebeten.

Programm

Ansprechpartnerin:

Dipl.-Ing. Kathrin Konrad (ehem. Sicks)

Tel. 0231/755-4815

kathrin.sicks@tu-dortmund.de