Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Alternd zu Fuß oder mit Fahrrad - Urban mobil ohne Stress (AFOOT/AEQUIPA)

Laufzeit: 01.03.2015 bis 30.09.2017

Finanzierung: Bundesministerium für Bildung und Forschung

Bearbeitung: Univ.-Prof. Dr.-Ing. Sabine Baumgart; M.Sc. Paula Quentin

In Kooperation mit

Prof. Dr. rer. physiol. Gabriele Bolte, MPH

Institut für Public Health und Pflegeforschung (IPP)

Abteilung Sozialepidemiologie

Universität Bremen

 

Kurzfassung:

AEQUIPA ist ein regionales Präventionsforschungsnetzwerk in der Metropolregion Nordwest. Die Kernthemen des Netzwerks sind körperliche Aktivität als wesentlicher Baustein des gesunden Alterns und gesundheitliche Chancengleichheit. AEQUIPA nutzt theoriebasierte empirische Forschung, um primärpräventive Interventionen zu entwickeln, zu implementieren und zu evaluieren. Somit strebt AEQUIPA an, die Evidenzbasis für körperliche Aktivität für gesundes Altern zu stärken und neue Erkenntnisse über umweltbezogene, soziale, kontextuelle und individuelle Bedingungen für körperliche Aktivität bei Personen der Altersgruppe 65+ zu gewinnen. Das Netzwerk wird vom BIPS koordiniert und umfasst fünf Teilprojekte sowie zwei Querschnittsmaßnahmen. Im Teilprojekt AFOOT werden Strategien der Stadtentwicklung zur Gestaltung des Wohnumfelds und öffentlicher Räume untersucht, Indikatoren für bewegungsfördernde Wohnumwelten (insbesondere Fußgänger-/Fahrradfreundlichkeit) identifiziert und als Anknüpfungspunkte für die Abschätzung von Folgen für Gesundheit und soziale Chancengleichheit genutzt. Mit dem Schwerpunkt auf Klein- und Mittelstädten der Region wird ein Leitfaden für ressortübergreifende Planungsprozesse und Verfahrensweisen entwickelt.

 

Ansprechpartnerin: Univ.-Prof. Dr.-Ing. Sabine Baumgart