Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Bödeker, Tobias (2011) Kirchenumnutzung in Nordrhein-Westfalen

 

 

 


Titel: Kirchenumnutzung in Nordrhein-Westfalen – Partizipation und der Beitrag der Instrumente der Stadtentwicklung

 

Betreuer: Univ.-Prof.’in Dr. Sabine Baumgart (SRP), Dr. Sandra Huning (SOZ)

Jahr: 2011

E-Mail: tobias.boedeker@tu-dortmund.de


Themenfeld: Sonstige

Schlagworte: Kirchenumnutzung Partizipation Instrumente der Stadtentwicklung Demografischer Wandel Projektentwicklung

Kurzfassung: Aufgrund geänderter Rahmenbedingungen und gravierender gesellschaftlicher Veränderungen befinden sich die beiden großen christlichen Kirchen in Deutschland in einem Prozess des Wandels, der mit der Schließung von nicht mehr in ursprünglicher Funktion benötigten Kirchengebäuden einhergeht. An vielen Orten in Nordrhein-Westfalen entwickelt sich neben dem besonderen Interesse der Öffentlichkeit eine regelrechte Fürsorge für nicht mehr sakral genutzte Kirchenbauten. In Nordrhein-Westfalen hat es bereits eine Reihe von Kirchenumnutzungen gegeben, wobei nicht jede Art der Umnutzung gleichermaßen auf Akzeptanz in der Bevölkerung trifft. In Anbetracht einiger Proteste und der Forderung eines Bochumer Bürgervereins nach mehr Mitspracherecht stellt die Vermutung, dass die Amtskirchen die Umnutzung von Kirchenbauten als innerkirchliche Aufgabe sehen und die breite Öffentlichkeit an diesem Prozess nicht partizipiert, die Hypothese der Arbeit dar.

Im Rahmen dieser Untersuchung werden die Forschungsfragen beantwortet werden, wer die Akteure bei Kirchenumnutzungen sind, welche Interessen sie vertreten und welche Konflikte diesbezüglich im Prozess auftreten. Daneben widmet sich die Arbeit der Frage, wie Partizipation bei Kirchenumnutzungen praktiziert wird, indem die Unterfragen beantwortet werden, wie über Kirchenumnutzungen informiert, wie an Kirchenumnutzungen beteiligt und wie über Kirchenumnutzungen entschieden wird. Nicht zuletzt soll die Frage beantwortet werden, welche Rolle die Instrumente der Stadtentwicklung spielen und welchen Beitrag sie zur Partizipation an Kirchenumnutzungen leisten.

 

Poster-Tobias Brödeker

Abstract