Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Torns, Fabian (2003) Integration einer künstlichen Bundeswasserstraße in die Stadtentwicklung

 

 

 


Titel: Integration einer künstlichen Bundeswasserstraße in die Stadtentwicklu

Betreuer: Dipl.-Ing. Rüdiger Bleck, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Gerd Turowski (RLP)

E-Mail: f.torns@web.de


Themenfeld: Stadtentwicklungs- und Rahmenplanungen

Schlagworte: Integration, Wasserstraße, Kanal, Main-Donau-Kanal, Nürnberg, Fürth, Erlangen, Stadtentwicklung, Park

Kurzfassung: Künstliche Wasserstraßen stellen sich heute oftmals als Zweckbauwerk des Verkehrswesens, Zäsur im Landschaftsbild und Fremdkörper im Stadtgefüge dar. Gleichzeitig ist festzustellen, dass dem Element Wasser eine funktionale und wahrgenommene Vielschichtigkeit zu eigen ist, die Wasserflächen und -straßen zum dominierendsten Faktor der Stadtentwicklung gemacht hat. Zentrale Aufgabenstellung der Arbeit ist es, den Main-Donau-Kanal aus seiner eindimensionalen Rolle als Verkehrsinfrastruktur zu befreien und in die Stadtregion Nürnberg/ Fürth/ Erlangen zu integrieren. Die Thematik der Integration einer künstlichen Bundeswasserstraße in die Stadtentwicklung bzw. Stadtplanung umschreibt.

/c1urp004/Medienpool/Poster/Fabian Torns