Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Modul 01 - Vertiefung (Strategische Stadt- und Regionalentwicklung): Planen ohne "Planbedürfnis"-§34 BauGB

Typ: M.Sc.

Veranstaltungsart:  Vorlesung mit Seminar

Modul 01 - Planen in Stadt- und Metropolräumen (MVI / I)

1A- Strategische Stadt- und Regionalentwicklung
(Planen ohne „Planbedürfnis“ - § 34 BauGB als flexibles Instrument zwischen Verwaltungsroutinen und Improvisation)

Ort: HG 1,  Raum HS 4  

Zeit: Montag, 10:15 bis 11:45 Uhr

Start :  10.10.2011

Lehrpersonen:  Baumgart, Sabine; Rüdiger, Andrea; Stefan Greiving (IRPUD)

 

Inhalt:


Die Lehrveranstaltung widmet sich der Zulässigkeit von Vorhaben innerhalb der im Zusammenhang bebauten Ortsteile gem. § 34 BauGB. Die Prüfung der Zulässigkeit steht zwischen den internen Routinen geregelter Verfahrensabläufe der Planungs- und Bauordnungsverwaltung und externen Anforderungen durch Investoren einer zügigen Umsetzung von privaten Projekten.
Zielsetzung der Veranstaltung ist es, die Anwendung des § 34 BauGB im Verwaltungshandeln von Stadtplanung und Bauordnung zu betrachten im Spannungsfeld aktueller Anforderungen, beispielsweise in Bezug auf die Grundsätze und Leitlinien der Bauleitplanung, die Entwicklungen im Einzelhandel (§ 34 (3), Fernwirkung), die Anforderungen einer klimagerechten Stadt(teil-)entwicklung,Risikovorsorge und -management, z.B. in hochwasser- oder rutschungsgefährdeten Bereichen.
Im Seminar werden Praxisbeispiele seiner Anwendung in Mittelstädten ab ca. 25.-30.000 EW, die über eine eigene Bauordnung verfügen, vorgestellt und diskutiert. Darunter fallen nicht nur Einzelgenehmigungen, sondern auch die Anwendung der Innenbereichsatzungen gem. § 34 (4) BauGB.

 

Leistungsnachweis:  M.Sc. Raumpanung

Pflichtbereich:
Die Prüfungsleistung zu der Veranstaltung kann in Kombination mit einer weiteren Pflichtveranstaltung der Vertiefungsrichtung im Rahmen einer mündlichen Prüfung (benotete Teilleistung -  6 LP) abgelegt werden. Alternativ kann eine Studienarbeit (benotete Teilleistung -  3 LP) über diese Veranstaltung erarbeitet werden. Die mündliche Prüfung umfasst dann die beiden verbleibenden Pflichtveranstaltungen der Vertiefungsrichtung. Die Studienarbeit umfasst in der Regel ein Referat inkl. schriftlicher Ausarbeitung

Wahlpflichtbereich:
Die Veranstaltung wird über eine unbenotete Teilleistung (3 LP) abgeschlossen. Die Teilleistung besteht aus einer Studienarbeit. Diese umfasst in der Regel ein Referat inkl. schriftlicher Ausarbeitung

Der Umfang der Studienarbeiten (benotet/unbenotet) ist identisch. Die schriftliche Fassung des Referates ist spätestens zwei Wochen nach der Präsentation anzugeben. Weitere Informationen werden in der Lehrveranstaltung bekannt gegeben.

Downloads zur Veranstaltung  Hier anmelden



Nebeninhalt

Kontakt

Universitäts-Professorin Dr.-Ing. Sabine Baumgart
Tel.: 0231 755-2259, -2258
Dr.-Ing. Andrea Rüdiger
Tel.: 0231 755-2409, -2258