Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Modul 04.1 - Städtebaulicher Entwurf I: Übung

Typ: Bachelor

Veranstaltungsart: Übung

Modul 04.1 - Städtebaulicher Entwurf I: Übung (091041)

Termine Gruppe 1

Ort: GB I  / R.503 Camus-Süd /   Zeit: Donnerstag (11.10.2012), 12:00 bis 16:00 Uhr
        GB I  / R.503 Camus-Süd /   Zeit: Freitag          (12.10.2012), 10:00 bis 14:00 Uhr

Termine Gruppe 2

Ort: GB III  / R.516 Camus-Süd /   Zeit: Donnerstag (11.10.2012), 12:00 bis 16:00 Uhr        GB III  / R.516 Camus-Süd /   Zeit: Freitag          (12.10.2012), 10:00 bis 14:00 Uhr

 

Start :  11.10.2012

Wichtiger Hinweis: Für die Teilnahme am Entwurf und der Modulprüfung ist eine verbindliche Anmeldung im Sekretariat des Fachgebiets Stadt- und Regionalplanung unbedingt erforderlich.

Lehrpersonen:  Rüdiger, Andrea, Dr.-Ing. (SRP) | Univ.-Prof'in Dr.-Ing. Sabine Baumgart (SRP), | Vazifedoost, Mehdi, Dr.-Ing. (STB), Dipl.-Ing. Ilka Mecklenbrauck (STB).

 

Modul 4: STÄDTEBAULICHER ENTWURF I UND II                     

(interdisziplinäre Übungsveranstaltung der FGe SRP und STB)

Do 12:00 – 16:00 / GB III, R 516; GB I, R 507

Fr 10:00 – 14:00 / GB III, R 516; GB I, R 507

Beginn: 11.10.2012

Lernziele/Lerninhalte

Der Städtebauliche Entwurf I und II beinhaltet die Erarbeitung einer integrierten und räumlich konkreten Entwicklungsoption für ein Plangebiet in unterschiedlichen Maßstabsebenen, vom räumlichen Leitbild bis zum städtebaulichen Konzept. Die Arbeit erstreckt sich über zwei Semester, und beinhaltet 4 aufeinander aufbauende und sich konkretisierende Studienleistungen. Der städtebauliche Entwurf I (Wintersemester) umfasst als Schwerpunkt die räumlich integrierende Ebene der Gesamtstadt und ihrer Teilräume. Der Entwurf gliedert sich in Bestandsanalyse, Leitbildentwicklung und Rahmenplanung. Darauf aufbauend werden im städtebaulichen Entwurf II (Sommersemester) auf der Ebene des Stadtteils und des Quartiers vertiefende analytische und konzeptionelle Fähigkeiten entwickelt, die die Grundlage für den Gestaltungsplan darstellen. Dieser wird abschließend in einen Bebauungsplanentwurf umgesetzt.

In Arbeitsgruppen von in der Regel 4 bis 5 Studierenden werden im Wintersemester zunächst zwei verschiedene Studienleistungen (Planwerke) erarbeitet. Die Bestandsanalyse (Studienleistung 1) und der darauf aufbauende Rahmenplan (Studienleistung 2) für ein Plangebiet innerhalb des Stadtgebietes von Dortmund sind Gegenstand der Erarbeitung des städtebaulichen Entwurfs I. Im Entwurf II (Sommersemester) werden der Gestaltungsplan (Studienleistung 3) und der Bebauungsplan (Studienleistung 4) für einen engeren Teilraum aus dem Plangebiet des Entwurfs I erstellt. Die studentische Eigenarbeit wird in jedem Semester von einer Vorlesung zu fachlichen Grundlagen begleitet, in die punktuell die Fachplanungen Verkehrsplanung und Ver- und Entsorgungssysteme sowie Landschaftsplanung aufgenommen sind. Einzelne fachspezifische Inhalte und Methoden werden in Übungen behandelt und im Plenum diskutiert.

Ziel der städtebaulichen Entwürfe I und II sind die Vermittlung von analytischen und konzeptionellen Ansätzen des städtebaulichen Entwerfens, indem die Inhalte in einer integrierenden Betrachtung miteinander in Beziehung gesetzt und in räumliche stadtgestalterische Konzepte überführt werden.

 

Die Gruppeneinteilung erfolgt in der ersten Veranstaltung am 11.10.2012.

Fachliteratur, Planungsbeispiele, Kartenmaterial, digitale Karten etc. stehen im Lernzentrum des Fachgebietes VES (GB III, Raum403, Frau Rimkus, Öffnungszeiten werden noch bekannt gegeben), dem Lernzentrum des Fachgebiets STB (GB III, DG) und den Bereichsbibliotheken Raumplanung und Bauwesen zur Verfügung. Literaturlisten werden durch die Fachgebiete herausgegeben.

Die erfolgreiche Bearbeitung der vier Studienleistungen ist Voraussetzung für die Zulassung zur Modulprüfung, die mit einer Gruppendisputation in der Zeit vom 22.07. bis 26.07.2013 endet. Die Studienleistungen sind Gegenstand der Disputation.

Für die Teilnahme am Entwurf und der Modulprüfung ist eine verbindliche Anmeldung im Sekretariat des Fachgebiets Stadt- und Regionalplanung unbedingt erforderlich. Termine werden noch bekannt gegeben.


Downloads zur Veranstaltung über das EWS
Anmeldung hier:

  • Zurzeit sind hier keine Informationen vorhanden.


Nebeninhalt

Kontakt

Dr.-Ing. Andrea Rüdiger
Tel.: 0231 755-2409, -2258
Universitäts-Professorin Dr.-Ing. Sabine Baumgart
Tel.: 0231 755-2259, -2258