Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Modul 16 - Methoden, Verfahren und Instrumente der Raumplanung

Typ: Bachelor

Veranstaltungsart:  Vorlesung mit Seminar

Modul 16 - Methoden der Raumplanung (MVI) (091161a)

Ort: HG I, HS. 5  

Zeit: Mittwoch, 08:30 bis 10:00 Uhr

Start :  8.10.2014

 

Lehrpersonen:  Prof. Dr.-Ing. Baumgart, Sabine (SRP)

Kommentar /  Lernziele / Inhalt:

Methoden der Raumplanung
Die Erarbeitung von Plänen erfordert eine Reihe von Bearbeitungsschritten. Sie erfolgt auf der Grundlage von rational zu erfassenden Problemlagen, deren Analyse und fachlichen Bewertung und politischen Abwägung. Daran sind zahlreiche Akteure aus unterschiedlichen Disziplinen und mit unterschiedlichen Funktionen beteiligt. Dazu dienen Verfahren als „Spielregeln“, nach denen Personen oder Institutionen Informationen und Meinungen austauschen. Diese haben ihren eigenen Bewertungszusammenhang. Zielsetzung ist das Erkennen und der Abgleich unterschiedlicher Interessenslagen. Verfahren regeln auf gesetzlicher oder anderweitig vereinbarter Grundlage wer mit welchen Rechten zu welchem Zeitpunkt und in welcher Reihenfolge an dem Planungsverfahren beteiligt ist. Dabei umfassen Methoden die Regeln zur Erfassung von Informationen und Daten, deren Verarbeitung und Bewertung, die im Verfahren benötigt werden. Als wissenschaftliche Methoden sind sie rational begründet, transparent und nachvollziehbar anzuwenden.

Die Lehrveranstaltung orientiert sich schwerpunktmäßig im Wintersemester auf Methoden in der räumlichen Planung und im Sommersemester auf Verfahren und Instrumente der Raumplanung

 

Lernziel:

  Kennen lernen von methodischen Bausteinen der räumlichen Planung und ihr Zusammenwirken in der Praxis

  • Methoden für den Umgang mit unterschiedlichen Handlungslogiken in Planungsprozessen,
  • Ergebnisorientiertes Zusammenwirken von Akteuren in der räumlichen Planung
  • Kennen lernen und Anwenden von Methoden zur Entscheidungsfindung in Planverfahren

Lerninhalte:

Im Wintersemester werden theoretische Grundlagen, zum Teil auch vertieft vermittelt und mit zahlreichen Anwendungsbeispielen aus der Planungspraxis unterlegt. Die Veranstaltung gliedert sich in vier Blöcke:

-       Grundlagen des Managements von komplexen Aufgaben,

-       Analyse- und Prognosemethoden

-       Bewertungsmethoden,

-       Kommunikations- und Kreativitätsmethoden.

Grundlagenliteratur:

Akademie für Raumforschung und Landesplanung (1998): Methoden und Instrumente räumlicher Planung, Hannover - download

Akademie für Raumforschung und Landesplanung (2005): Handwörterbuch der Raumordnung, Hannover - download

Dietrich Fürst, Frank Scholles (Hg. 2008) Handbuch Theorien und Methoden der Raum- und Umweltplanung, Detmold

Henckel, D. et al (2010): Bauen – Planen- Umwelt, Wiesbaden

Streich, B. (2011): Stadtplanung in der Wissensgesellschaft: Ein Handbuch, Wiesbaden

 

 

Voraussetzungen:

B.Sc. RP (2007): Erfolgreicher Abschluss der Module 1 - 3, 6 und 8 zur Teilnahme an der Modulprüfung. (Stichtag: Prüfungsanmeldung)

B.Sc. RP (2012): Erfolgreicher Abschluss der Module 1, 2, 8, 9 und 12 zur Teilnahme an der Modulprüfung. (Stichtag: Prüfungsanmeldung)

 

Leistungsnachweis:

Prüfung: Modulprüfung (benotet)

Prüfungsform: Mündliche Prüfung (20-30 Minuten)

Prüfungsinhalte: Prüfungsrelevant sind die im Modulhandbuch aufgeführten Inhalte und Kompetenzen (vermittelt über alle Elemente des Moduls); die Prüflinge können Vorschläge für Prüfungsschwerpunkte machen.

B.Sc. RP (2012):
Zugeordnete Wahlpflichtveranstaltungen (insgesamt 2): je eine Veranstaltung zu Element 1 "Methoden der Raumplanung" (Nr. 091161x) und eine Veranstaltung zu Element 2 "Verfahren und Instrumente in der Raumplanung" (Nr. 091162x).

B.Sc. RP (2007):
Zugeordnete Wahlpflichtveranstaltungen (insgesamt 3): je eine Veranstaltung zu Element 1 "Methoden der Raumplanung" (Nr. 091161x), eine Veranstaltung zu Element 2 "Verfahren und Instrumente in der Raumplanung I" (Nr. 091162x) und eine Veranstaltung zu Element 3 "Verfahren und Instrumente in der Raumplanung II" (Nr. 091162x).

Downloads zur Veranstaltung über das EWS Anmeldung hier:   

  • Zurzeit sind hier keine Informationen vorhanden.


Nebeninhalt

Kontakt

Universitäts-Professorin Dr.-Ing. Sabine Baumgart
Tel.: 0231 755-2259, -2258