Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Lehrprojekt entwickelt analytische und konzeptionelle Bausteine für ein Einfamilienhausquartier in Selm

Im Projektjahr 2010/2011 untersuchten Studierende die Perspektiven von Einfamilienhausquartieren der 1950er bis 1970er Jahre und mögliche Handlungsansätze mit einer Befragung von NRW-Kommunen, einer NRW-weiten Risikoanalyse sowie einer vertieften Fallstudie in Selm.

F-Projekt 06 Selm Titel: Fortgeschrittenen-Projekt 06 „Einfamilienhaussiedlungen – künftige Stadtquartiere im Umbruch?“

Ort: Kommunalbefragung und Risikoanalyse für Nordrhein-Westfalen, Fallstudie für Selm

Zeit: Oktober 2010 bis Juli 2011

Betreuung: Andreas Beilein

Download: Endbericht

Einfamilienhaussiedlungen galten bisher als stabile Größe der Wohnungsmarkt- und Stadtentwicklung. Angesichts des demographischen Wandels verschieben sich jedoch die Marktverhältnisse für das Einfamilienhaussegment. Auf der Angebotsseite werden künftig vermehrt Bestandsimmobilien v. a. in Einfamilienhausgebieten der 1950er bis 1970er Jahre freigesetzt. Gleichzeitig wird sich die Nachfrage nach dieser Wohnform verringern. Vor diesem Hintergrund ging das Lehrprojekt der Frage nach, welche Kommunen in Nordrhein-Westfalen von dieser Problemlage besonders betroffen sein werden, wie Kommunen diese Entwicklung wahrnehmen und welche Handlungsansätze in der planerischen Praxis entwickelt und erprobt werden. Dabei zeigte sich, dass die Risikokonstellation aus Angebotssituation und Nachfragedynamik für die Städte und Gemeinden differenziert einzustufen ist. Auch die Wahrnehmung der Kommunen weist Unterschiede auf: Über die Hälfte der befragten Kommunen rechnet künftig mit Vermarktungsproblemen der Einfamilienhausbestände aus den 1950er bis 1970er Jahren, auch wenn noch deutlich weniger bereits heute Leerstände erkennen können. Angesichts fehlender Konzepte und Erfahrungen stehen Forschung und Planungspraxis einer gewissen Ratlosigkeit gegenüber. Anhand einer Vor-Ort-Analyse und Bewohnerbefragung für eine Einfamilienhaussiedlung in Selm entwickelte die Projektgruppe ein Verständnis für die lokalen Problemdimensionen und erarbeitete abschließend Handlungsansätze zur Eigentümeraktivierung und Bestandsqualifizierung.