Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

Hauptinhalt

Publikationen

Dipl.-Ing. Mike Dokter:

  • Dokter, Mike 2013: Regionale Szenarien der Windenergiepotentiale in der Metropole Ruhr als Beitrag für den regionalen Klimaschutz. Diplomarbeit an der Fakultät Raumplanung. Dortmund

 

Dr.-Ing. Jörg Fromme:

  • Tietz, Hans-Peter, Fromme, Jörg (im Erscheinen): Energiekonzept. In: Akademie für Raumforschung und Landesplanung (Hrsg.): Handwörterbuch der Stadt- und Raumentwicklung (Arbeitstitel), Hannover
  • Fromme, Jörg (im Erscheinen): Transformation des Stromversorgungssystems zwischen Planung und Steuerung. In: Kühne, Olaf; Weber, Florian (Hrsg.): Bausteine der Energiewende. Wiesbaden
  • Fromme, Jörg (2016). Energiesystemtransformation – räumliche Politik und Stromnetzplanung. Raumforschung und Raumordnung 74 (3), 229–242. doi:10.1007/s13147-016-0402-y
  • Lawrence, B.T., Fromme, J. & Schulte, S.A. (2016): Renewable Energy Independence in the USA: Towards a Sub-Regional Quantitative Evaluation Methodology. In: Schmitt, H.C. et al. [Hrsg.]: Dortmunder Beiträge zur Raumplanung (Blaue Reihe) 147, S. 243-262.
  • Grigoleit, K. J., Tietz, H.-P., Rehtanz, C., Engelbert, J., Janßen, S., von Haebler, J., König, D., Fromme, J., Dokter, M. & Popp, K. (2016). SNP. Interdisziplinäres Forschungsprojekt Stromnetzplanung. Optimierung von Planungsabläufen unter technischen, rechtlichen und raumplanerischen Gesichtspunkten. Abschlussbericht. Dortmund: TU Dortmund, Fakultät Raumplanung, Fachgebiet RUR; TU Dortmund, Fakultät Raumplanung, Fachgebiet VES; TU Dortmund, ie³. http://www.raumplanung.tu-dortmund.de/rur/cms/Medienpool/PDF-Dokumente/160121_Schlussbericht_SNP_final.pdf
  • Schlegelmilch, F., Braun, N., Tietz, H.-P., Fromme, J., Raatz, A. & Wangelin, M. (2015). Regionale Energiekonzepte als strategisches Instrument der Landes- und Regionalplanung. Ergebnisbericht (Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), Hrsg.) (BMVI-Online-Publikation 09/2015), Berlin. http://www.bbsr.bund.de/BBSR/DE/Veroeffentlichungen/BMVI/BMVIOnline/2015/DL_BMVI_Online_09_15.pdf?__blob=publicationFile&v=3
  • Baumgart, S.; Schlegelmilch, F., Braun, N., Tietz, H.-P., Fromme, J., Raatz, A. & Wangelin, M. (2015): Regionale Energiekonzepte als strategisches Instrument der Landes- und Regionalplanung. Regionale Energiekonzepte als strategisches Instrument der Landes- und Regionalplanung. (Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), Hrsg.) (MORO Praxis 4/2015), Berlin. http://www.bbsr.bund.de/BBSR/DE/Veroeffentlichungen/BMVI/MOROPraxis/2015/moro-praxis-4-15-dl.pdf?__blob=publicationFile&v=2
  • Franke, Bernd, Tietz, Hans-Peter, Fromme, Jörg, Scheele, Ulrich, Wittrock, Elith, Schütte, Peter, Koch, Annkatrin (2012): Umweltbelange und raumbezogene Erfordernisse bei der Planung des Ausbaus des Höchstspannungs-Übertragungsnetznetzes – ein Leitfaden (Vorstudie). Endbericht im Auftrag des Umweltbundesamts. ifeu – Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg GmbH, Technische Universität Dortmund, Fakultät Raumplanung, ARSU / Arbeitsgruppe für regionale Struktur- und Umweltforschung GmbH, Oldenburg, BBG und Partner Rechtsanwälte, Bremen
  • Fromme, Jörg (2012): Netzausbau und räumliche Energiepolitik. In: Raumplanung 162, S. 35 – 41
  • Tietz, H.-P., Fromme, J., Baumgart, S., Braun, N. & Teubner, M. (2011). Strategische Einbindung Regenerativer Energien in Regionale Energiekonzepte - Folgen und Handlungsempfehlungen aus Sicht der Raumordnung (Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS), Hrsg.) (BMVBS-Online-Publikation 22/2011), Berlin
  • Zillmer, Jörg, Fromme, Jörg, Thiem, Stefan, Ellersdorfer, Ingo ( 2008): Machbarkeitsuntersuchung zur Gesamt- oder Teilverkabelung der 380-kV-Leitung „St. Peter – Tauern“ im Bundesland Salzburg. KEMA-IEV, Dresden, TU Dortmund, Fakultät Raumplanung, Dortmund, IfG Bautzen, Universität Stuttgart
  • In Kooperation mit Ulrich Fahl, Markus Blesl, Matthias Hundt, Timo Seitz, Timo Basteck, Tanja Hühner, Hans-Peter Tietz:  Ermittlung des möglichen Ausbaupotenzials nichtprivilegierter Stromerzeugung in der E.ON-Regelzone. Stuttgart/Dortmund 2007
  • Wandel der Stromversorgung und räumliche Verteilungswirkungen. In: Gust, D. (Hrsg.): Wandel der Stromversorgung und räumliche Politik, Hannover 2007 (ARL Band 227)
  • Räumliche Steuerung der Ausbauplanung von Kraftwerken. Bedarf und Instrumente unter Aspekten einer nachhaltigen Daseinsvorsorge. In: Raumplanung 128 (2006), S. 181 - 185
  • Räumliche Implikationen von Regenerativ-Energieszenarien für die langfristige Entwicklung des deutschen Stromversorgungssystems. Dissertation, Fakultät Raumplanung, Dortmund, 2005

 

Dipl.-Ing. Marlit Haber:

  • Tietz, H.-P.; Haber, M.: Abfallentsorgung. In: Tietz, H.-P. (Hrsg.) Systeme der Ver- und Entsorgung. Funktionen und räumliche Strukturen (Veröffentlichung in Bearbeitung. Voraussichtliches Erscheinen Ende 2015).
  • Haber, M.; Rüdiger, A.; Baumgert, B.; Danielzyk, R.; Tietz, H.-P. (Hrsg.) 2014: Daseinsvorsorge in der Raumentwicklung. Sicherung - Steuerung - Vernetzung - Qualitäten. Klartext Verlag: Essen.
  • Haber, M. 2014: Kreislaufwirtschaft als Teil der öffentlichen Daseinsvorsorge. Herausforderungen und Handlungsmöglichkeiten für die kommunale Kreislaufwirtschaft. In: Haber, M.; Rüdiger, A.; Baumgert, B.; Danielzyk, R.; Tietz, H.-P. (Hrsg.) 2014: Daseinsvorsorge in der Raumentwicklung. Sicherung - Steuerung - Vernetzung - Qualitäten. Klartext Verlag: Essen. 225-238
  • Haber, M.; Rüdiger, A.; Baumgert, B.; Danielzyk, R.; Tietz, H.-P. 2014: Daseinsvorsorge in der Raumentwicklung. Eine Einführung in den Sammelband. In: Haber, M.; Rüdiger, A.; Baumgert, B.; Danielzyk, R.; Tietz, H.-P. (Hrsg.) 2014: Daseinsvorsorge in der Raumentwicklung. Sicherung - Steuerung - Vernetzung - Qualitäten. Klartext Verlag: Essen. 9-17
  • Haber, M.; Stechow, K.; Gruehn, D. 2013: Issues and perspectives of transboundary EIA. In: Association of Collegiate Schools of Planning (ACSP) & Association of European Schools of Planning (AESOP) (Eds.): Planning for Resilient Cities and Regions. Book of Abstracts of the 5th Joint ACSP/AESOP Joint Congress, Dublin, Ireland , July 15 - 19, 2013: p. 804
  • Haber, Marlit 2013: Kreislaufwirtschaft und räumliche Planung. Hier besteht Handlungsbedarf! In: RaumPlanung, Jg. 2013, H. 166: 30-34 Das Schwerpunktheft "Entsorgungswirtschaft und Raumplanung" (166 Januar/Februar 2013) ist unter der Leitung von Marlit Haber entstanden. Mehr Informationen hierzu unter http://www.ifr-ev.de/index.php?id=159
  • Zeiss, Christoph; Barthel, Claus; Fischedick, Manfred; Haber, Marlit; Irrek, Wolfgang; Nanning, Sabine; Venjakob, Johannes; Wagner, Oliver 2010: Wissenschaftliche Begleitung Klimaschutzkonzept „Energie & Klima 2020“ der RheinEnergie AG. Endbericht. Wuppertal.
  • Lucas, Rainer; Wilts, Henning; Haber, Marlit; Grimmer, Kerstin; Halfmann, Guido 2010: Hier geblieben! Abfall: Wertvoll für uns alle. Der Citizen Value-Report. Wuppertal.


Dr.-Ing. Mathias Kaiser

  • Björn Kluge; Arvid Markert; Michael Facklam; Harald Sommer; Mathias Kaiser; Matthias Pallasch; Gerd Wessolek. (2016)
    Metal accumulation and hydraulic performance of bioretentionsystems after long-term operation.
    In: Journal Soils Sediments. DOI 10.1007/s11368-016-1533-z.. Published online: 04 September 2016
    Received: 18 February 2016 /Accepted: 21 August 2016
    Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2016

  • Kaiser, Mathias; Sieker, Heiko; Geretshauser, Guido. 2016:
    Das Kooperationsmodul ZUGABE. Integrale Wasserwirtschaft als Motor der Stadt- und Freiraumentwicklung im Emschergebiet. In: RaumPlanung, 184/ 2-2016: 60-63.
  • Kaiser, Mathias, 2016:   Dezentrale Regenwasserbewirtschaftung als Treiber für Stadt- und Freiraumentwicklung
    In: gwf Wasser + Abwasser 06|2016.

  •  Kluge, Björn; Kaiser, Mathias;  Sommer, Harald;  Markert,Arvid;  Pallasch, Matthias; Facklam, Michael. 2016: Regenwasserversickerung. Leistungsfähigkeit und Zustand langjährig betriebener dezentraler Regenwasserversickerungsanlagen.
    In: gwf Wasser + Abwasser 06|2016. 628-636

  • Kaiser, M. (2013): Regenwassermanagement bei großflächigen Gewerbe- und Logistikansiedlungen. In: gwf-Wasser-Abwasser, H. 3/2013. Essen

  • Kaiser, M. (2011): Langzeiterfahrungen bei der dezentralen Regenwasserversickerung. In: Pinnekamp, J. (Hg.) (2011): Gewässerschutz-Wasser-Abwasser. B. 225.:127-140 Aachen: RWTH Aachen

  • Kaiser, M. (2010): Bochum im Wandel – Strömungsbilder und Priele wie im Wattenmeer. In: STADT und RAUM. H. 6/2010:290-291. Winsen a. d. Aller
  • Kaiser, M.; Schmidt, M. (2010): Einsatz von Regenwasser zur Kühlung von Gebäuden und Prozessen. In: Mall-Umweltsysteme (Hg.): Ratgeber Regenwasser – Ökologie aktuell; Rückhalten, Nutzen und Versickern von Regenwasser im Siedlungsgebiet. 3. Auflage: 22-23. Donaueschingen
  • Kaiser, M. (2009): Logistikbetriebe und Regenwassermanagement. In: wasserwirtschaft-wassertechnik, H. 4/2009:41-44. Berlin
  • Kaiser, M. (2008): Planung und Bemessung von Versickerungsanlagen. In: Innovative Niederschlagswasserbewirtschaftung.
  • Schriftenreihe Siedlungswasserwirtschaft, Lehrstuhl Siedlungswasserwirtschaft und Umwelttechnik der Ruhruniversität Bochum (Hg.). Bochum,
  • Kaiser, M. (2008): Kühlen mit Regenwasser. In: Erneuerbare Energie – Zeitschrift für eine nachhaltige Energiezukunft, AEE Institut für Nachhaltige Technologien. Graz/Gleisdorf, Österreich,

  • Kaiser, M. (2008): Einsatz von Regenwasser zur Kühlung in Industrie und Gewerbe. In: Innovative Wasserkonzepte in Gewerbe und Industrie, fbr-Schriftenreihe Band 11, Fachvereinigung Betriebs- und Regenwassernutzung (Hg.). Darmstadt,

  • Kaiser, M. (2008): Dezentrale Regenwasserbewirtschaftung und Umsetzung der naturschutzrechtlichen Eingriffsregelung. In: Ratgeber Regenwasser, König, Klaus (Hg.). Donaueschingen

  • Kaiser, M. (2008) Regenwasserbewirtschaftung im Bestand. In abwasserREPORT H. 1.08, Kommunal- und Abwasserberatung NRW (Hg.). Düsseldorf,

  • Kaiser, M. (2008): Regenwasserbewirtschaftung in Kombination mit Regenwasserbewirtschaftung im Bestand. In: fbr-Wasserspiegel H. 1/08. Darmstadt,

  • DWA-Arbeitsgruppe ES 2.6 -Hydrologie der Stadtentwässerung- (2007): „Abkopplungsmaßnahmen in der Stadtentwässerung”, Schriftenreihe DWA-Themen, Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V. (Hg.). Hennef

  • Kaiser, M. ; Stemplewski, J.; Becker, M. (2006): Die Zukunftsvereinbarung Regenwasser im Emschergebiet – Eine Chance zur Entwicklung von Freiräumen und deren Aufenthaltsqualität im Siedlungsbestand. In: Informationskreis für Raumplanung e.V. (Hg.), RaumPlanung 126/7: 147-153. Dortmund

  • Kaiser, M. (2006): Großflächige Logistikzentren – Neue Herausforderungen für die Ver- und Entsorgungsinfrastruktur und an eine ökologisch verträgliche Planung. In: Clausen, U; Reicher, Chr. (Hg.): Logistik und Städtebau – Raumverträglichkeit von Logistikstandorten. Dortmund, 100-109

  • Kaiser, M. ;Mitsdörffer, R. (2006): Dezentrale Regenwasserbewirtschaftung - Entlastung der Kanalisation. In: Huss-Medien GmbH (Hg.), Wasserwirtschaft-Wassertechnik 6/2006. Berlin,

  • Kaiser, M. (2006): Verknüpfung von Stadterneuerung und dezentraler Regenwasserbewirtschaftung als neuer strategischer Ansatz in der Stadtentwässerung. Stadtplanungsamt Dortmund (Hg.): Neuer Umgang mit dem Regenwasser in Dortmund Scharnhorst-Ost. Dortmund

  • Kaiser, M.; Sieker, F.; Sieker, H. (2006): Dezentrale Regenwasserbewirtschaftung im privaten, gewerblichen und kommunalen Bereich – Grundlagen und Ausführungsbeispiele, Fraunhofer IRB Verlag (Hg.). Stuttgart,

  • Kaiser, M. (2006): Dezentrale Regenwasserbewirtschaftung als Baustein einer
    nachhaltigen Siedlungsentwicklung; In: Carl Heymanns (Hg.), Raumforschung und Raumordnung 2/2006. Bonn

  • Kaiser, M. (2005): Regenwassernutzung in Kombination mit Regenwasserbewirtschaftung. In: Fachvereinigung Betriebs- und Regenwassernutzung e.V. (Hg.), Schriftenreihe fbr 10: 73-82. Darmstadt

  • Kaiser, M. (2005): Decentral Stormwater Management as a module in the Sustainable Development of Settlements – Demonstrated with the aid of the Development and Implementation of Model Projects. In:Schanze, J. Tourbier, J. T., (Eds.): Urban River Rehabilitation, Leipzig Institute of Ecological and Regional Development Dresden. Dresden, 238-244

  • Kaiser, M.; Hurck, R.; Raasch, U., (2005): Wasserrahmenrichtlinie und Raumplanung – Berührungspunkte und Möglichkeiten der Zusammenarbeit: In: Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz (Hg.), NNA-Berichte 18/1,2005: 37-50.Schneverdingen

  • DWA (ATV) -Arbeitsgruppe ES-2.6 (2004): Anforderungen an Niederschlags-Abfluss-Berechnungen in der Siedungsentwässerung. In:ATV-DVWK (Hg.), Merkblatt ATV-DVWK-M 165. Hennef,

  • Kaiser, M. (2004): Naturnahe Regenwasserbewirtschaftung als Baustein einer nachhaltigen Siedlungsentwicklung – demonstriert mithilfe der Entwicklung und Umsetzung von Modellprojekten (Dissertation an der Universität Dortmund), veröffentlicht im Internet in Univ.Bibliothek Dortmund/Eldorado

  • Kaiser, M. (2004): Eine Lücke wird geschlossen: Neuer Praxisleitfaden des MUNLV zum Betrieb von Anlagen zur Naturnahen Regenwasserbewirtschaftung. In: Abwasserberatung NRW (Hg.), abwasserREPORT, 1/04: 12 – 13

  • Kaiser, M. (2003): Bau und Betrieb von Regenwasserversickerungsanlagen im Gewerbegebiet. In: Fachvereinigung Betriebs- und Regenwasser e.V. (Hg.), fbr-wasserspiegel, 8. Jg., 4/03:8-9. Darmstadt

  • Kaiser, M. (2003): Motivation der Privatwirtschaft. In: Emschergenossenschaft (Hg.), Regen auf richtigen Wegen - Dokumentation des Kongresses „Nachhaltige Regenwasserbewirtschaftung im Emschergebiet“ am 17.03.2003 in Oberhausen. Essen: Eigenverlag der Emschergenossenschaft, 16 – 17

  • Kaiser, M. (2002): Regenwasserbewirtschaftung im Bestand - Eine Strategie zur hydraulischen Sanierung überlasteter Mischwasser- und Gewässersysteme. In: Abwasserberatung NRW (Hg.), abwasserREPORT, 4/02:3 – 5

  • Kaiser, M. (2002): The basic map for rainwater management of Dortmund & Usage time and regeneration possibilities of rainwater infiltration plants. In: Tagungsband R`02, 12.-15.02.2002. Genf

  • Kaiser, M. (2001): Die Route des Regenwassers - Dokumentation der 17 Modellprojekte. Emschergenossenschaft (Hg.). Essen

  • Kaiser, M. (2001): Nachhaltig versickern - Wartungs- und Pflegemaßnahmen definieren, beauftragen und durchführen. In: abwasserREPORT 04/01: 3 – 5

  • Kaiser, M. (2000): Naturnahe Regenwasserbewirtschaftung - Hinweise zum Erhalt und zur Entwicklung der Regenerationspotentiale. In: Fachzeitschrift Entsorgungspraxis 11/2000:43-47 Wiesbaden

  • Kaiser, M. (2000): Ergebnisse der Abkoppelung versiegelter Flächen vom Kanalnetz in bestehenden Siedlungsgebieten des Ruhrgebietes als Strategien für alternative Sanierung hydraulisch überbelasteter Mischwassersysteme. In: Fachzeitschrift Entsorgungspraxis 9/2000:49.55. Wiesbaden

     Kaiser, M.; Bertels, H.-J. (1999): So rinnt das Wasser. Naturnahe Regenwasserbewirtschaftung bei der Wohnbauerschließung in Lüdinghausen. In: Abwasserberatung NRW (Hg.), abwasserREPORT, 3/99: 9 – 1

  • Kaiser, M. (1999): Kooperation mit Modellkommunen. Vermittlungsansätze, Voraussetzungen, Strategien und Ziele der Forschungskooperation mit Kommunen. In: Friedrichs, J.; Hollaender, K. (Hg.) Stadtökologische Forschung – Theorien und Anwendungen. Berlin, 413-42

  • Kaiser, M. (1999): Route des Regenwassers; Emschergenossenschaft und Ministerium für Umwelt, Raumordnung und Landwirtschaft NRW (Hg.). Essen, Düsseldorf

  • Kaiser, M. (1999): Naturnahe Regenwasserbewirtschaftung. Zukunftsfähige Wasserwirtschaft im Einklang mit ökologischen und ökonomischen Anforderungen. Ministerium für Umwelt, Raumordnung und Landwirtschaft NRW (Hg.). Düsseldorf

  • Kaiser, M. (1999): Aus Erfahrung lernen - Was man zur Planung und Ausführung wissen muss. In: Londong, D.; Nothnagel, A. (Hg.), IBA Emscher Park, Bauen mit dem Regenwasser, aus der Praxis von Projekten. München: Oldenbourg Verlag, 99-115

  • Kaiser, M.; Görres, M. (1999): Heizungsmodernisierung und Wärmeschutzmaßnahmen (2. Teil). In: Technik am Bau TAB, Bertelsmann Fachzeitschrift, 3/99: 89 – 97

  • Kaiser, M.; Görres, M. (1999): Heizungsmodernisierung und Wärmeschutzmaßnahmen. In: Technik am Bau TAB, Bertelsmann Fachzeitschrift2/99: 55 – 58

  • Kaiser, M. (1998): Die Dortmunder Arbeitskarte zum Regenwassermanagement. Ein Instrument zur systematischen Nutzbarmachung vorliegender Daten und zur Integration der naturnahen Regenwasserbewirtschaftung in den städtischen Planungsprozess. In: Zeitschrift für Kulturtechnik und Landentwicklung, 11/1998:255 – 260

  • Kaiser, M (1998): Nutzungsdauer und Regenerierungsmöglichkeiten von Regenwasserversickerungsanlagen: In: Dohmann, M. (Hg.), Gewässerschutz - Wasser - Abwasser, Bd. 165, Impulse aus Europa - Impulse für Europa. 9/1 ff. Aachen

  • Kaiser, M. (1998): Requirements and possiblities of best management practises for storm water run-off from the view of ecological townplanning. In: Novatech, Innovative technologies in urban storm drainage. Lyon, 305ff

  • Kaiser, M.; Stecker, A. (1998): Kommunalwirtschaftliche Chancen einer alternativen Kanalnetzsanierung durch Flächenabkoppelungen. In: Entsorgungspraxis, 6/98: 50 – 55. Gütersloh

  • Kaiser, M. (1998): Ökologischer Stadtumbau - Ziele, planerische Möglichkeiten und Perspektiven einer naturnahen Gestaltung des Wasserkreislaufes. In: Sieker, F. (Hg.), Naturnahe Regenwasserbewirtschaftung, Stadtökologie, Band I. Berlin: Analytika, 70-85

  • Kaiser, M. (1998): Integration der Niederschlagswasserbeseitigung gemäß § 51a in die Bebauungsplanung. In: Abwasserberatung NRW (Hg.), abwasserREPORT, 3/98:9 – 11

  •  Kaiser, M. (1997): Ergebnisse der Sanierung von industriell errichteten Gebäuden der Blockbauart unter ökologischen und energetischen Aspekten. In: Statusseminar: Energetische Verbesserung der Bausubstanz, BMBF. Berlin, 204 – 213

  • Kaiser, M. (1997): Einsparungen von Baukosten und Gebühren im Gewerbebau durch naturnahe Regenwasserbewirtschaftung - Synergieeffekte zwischen Ökologie und Ökonomie realisieren. In: Neue Landschaft, 10/97: 760 - 765

  • Kaiser, M.; (1997): Ökologischer Stadtumbau - Ziele, Stand und Perspektiven einer naturnahen Gestaltung des städtischen Wasserkreislaufes am Beispiel Dortmund. In: Herget, J. (Hg.), Materialien zur Raumordnung, B. 49, Dezentrale Regenwasserbewirtschaftung: 32-45. Bochum

  • Kaiser, M. (1997): Requirements and possibilities of best management practices for storm water run - off from the view of ecological townplanning; in: Waterscience and Technology (Hg.), International Association of Water Quality. London, 356 – 364

  • Kaiser, M.; Stecker, A. (1997): Integration naturnaher Konzepte in die Planungspraxis. In: Versickerung von Regenwasser, ATV-Schriftenreihe Nr. 7. Hennef: 157 – 171

  • Kaiser, M.; Caesperlein, G. (1996): Stadtökologie und Wasser. In: Schmals, K. M. (Hg.), Ökologische Planung der Gesellschaft - gesellschaftliche Planung der Ökologie. Dortmund, 249 – 256

  • Kaiser, M.; Stecker, A. (1996): Integration naturnaher Konzepte zur Regenwasserbewirtschaftung in die Planungspraxis. In: Kommunale Umweltaktion (Hg.), Ökologischer Wasserhaushalt. Naturnahe Regenwasserbewirtschaftung in Kommunen - Planung und Umsetzung. Hannover, 26ff

  • Kaiser, M. (1996): Auswirkungen der Versickerung von Niederschlagswasser auf den Naturhaushalt am Beispiel des Gewerbegebietes Flautweg in Dortmund. In: Kommunale Umweltaktion UAN des Niedersächsischen Städtetages (Hg.), Ökologischer Wasserhaushalt, Naturnahe Regenwasserbewirtschaftung - Planung und Umsetzung. Hannover, 111-119

  • Kaiser, M.; Schenk, H.; Schramek, E. R. (1995): BMFT-Projekt Merseburg - Sanierung von industriell errichteten Gebäuden der Blockbauart. In: Tagungsband zur 3. Informationsveranstaltung „Energiegerechte Sanierung industriell errichteter Wohnbauten in den Neuen Bundesländern“. Weimar, 80-87

  • Kaiser, M. (1994): Wasser in der Stadt - Beispiele einer naturnahen Regenwasserbewirtschaftung in Zwickau. In: Umweltforschungszentrum Leipzig (Hg.), 1. Leipziger Symposium Stadtökologie in Sachsen. Halle, 58 – 61

  • Kaiser, M.; Nitsch, L.; Schenk, H. (1993): Heizungsumstellung beim BMFT-Projekt Merseburg - Ermittlung verallgemeinerbarer Ansätze zur Begrenzung des Energieeinsatzes bei der Sanierung von Plattenbauten in den Neuen Bundesländern. In: TAB Technik am Bau, Bertelsmann Fachzeitschrift, 5/93: 439 – 444

  • Kaiser, M.; Nitsch, L. et al. (1993): Heizungsumstellung beim BMFT-Projekt Merseburg, Teil II. In: TAB Technik am Bau, Bertelsmann Fachzeitschrift, 6/93: 541 - 545

  • Kaiser, M. (1992): Pflanzenkläranlagen - eine Alternative bei der Abwasserbehandlung im Außenbereich; in: Natur- und Landschaftskunde, 4/92: 78 - 84

  • Kaiser, M. (1992): Energieberatung als Beitrag zur Regionalentwicklung. Konzeption und Umsetzungsstrategie. In: Raumforschung und Raumordnung, 5/92: 227 - 242

  • Kaiser, M.; Hübner, A. (1992): Energieberatung im Landkreis Merseburg - Neue Kooperationsformen als Beitrag zur Regionalentwicklung. In: Raumplanung 9/92: 129 – 135.  Dortmund

  • Kaiser, M. et al. (1992): Möglichkeiten einer naturnahen Regenwasserbewirtschaftung in Siedlungsgebieten - Untersucht und demonstriert am Beispiel der Städte Dortmund und Zwickau. In: Stadtentwässerung und Gewässerschutz, H. 21: 35 – 87. Hannover

  • Kaiser, M.; Dänekamp, B.; Grobecker, H. et al. (1990): Rationelle Energieverwendung in öffentlichen Gebäuden. In: BINE Fachinformationszentrum Karlsruhe (Hg.), TÜV Rheinland, Köln

  • Kaiser, M; Beckedahl, R. et al. (1988): Modernisierung von Sozialwohnungen der 50er Jahre als Beitrag zur Stadterneuerung. In: Raumplanung H. 41: 120 – 124, Dortmund

Dipl.Ing.- Matthias Pallasch

  • Pallasch, M., Post, M., Geisler, D.: Stadtbäume der Zukunft -Forschungsprojekt zur Entwicklung von Baum-Rigolen als Lösung für ein ausgeglichenes Stadtklima, biGaLaBau Ausgabe 8+9 2016, S.81-83
  • Kluge,B., Kaiser, M., Sommer, H., Markert, A., Pallasch, M., Facklam, M.:Leistungsfähigkeit und Zustand langjährig betriebener dezentraler Regenwasserversickerungsanlagen, gwf-Wasser Abwasser, Ausgabe 06/2016, S.628-636
  • Matzinger, A., Riechel, M., Schmidt, M., Corral, C., Hein, A., Offermann, M., Strehl, C., Nickel, D., Sieker, H., Pallasch, M., Köhler, M., Kaiser, D., Möller, C., Büter, B., Lessmann, D., Tils, R. v., Säumel, I., Pille, L., Winkler, A., Heinzmann, B., Joswig, K., Reichmann, B., Sonnenberg, H., Remy, C., Schwarzmüller, H. & Rouault, P. (2016) Berücksichtigung der vielfältigen Potenziale der Regenwasserbewirtschaftung in der Planung. p. 5. Aqua Urbanica.
  • Kluge,B., Kaiser, M., Sommer, H., Markert, A., Pallasch, M., Facklam, M.: Metal accumulation and hydraulic performance of bioretention systems after long-term operation, J Soils Sediments. doi:10.1007/s11368-016-1533-z
  •  Bracklow, U., Carvalho, G., Crespo, M.T.B., Drews, A., Pallasch, M., Barjenbruch, M., Kraume, M.: Substrate influence on the performance and microbial population of a laboratory scale MBR, Proceedings of International Symposium on Sanitary and Environmental Engineering, Florenz


Dipl.-Ing. Katharina Pelka (geb.Heider):

  • Koll-Schretzenmayr, M.; Kunzmann, K.R.; Heider, K.: Zürich: Stadt der Kreativen. Was Stadtplanerinnen, Wirtschaftsförderer und Quartiersverantwortliche über das Leben und Arbeiten der Kreativen in urbanen Milieus wissen sollten (oder schon immer wissen wollten). In: disP 175, 4/2008; Online: http://www.nsl.ethz.ch/index.php/content/view/full/1641/
  • Heider, K. (2008): Innovationen durch Kreativwirtschaft – Die Räume der Kreativen als Handlungsfeld der Stadtentwicklung. Tagungsbeitrag zur Konferenz des Junges Forum der ARL. (Im Erscheinen)
  •  

M.Sc. Kira Popp:

  • Popp et al. 2012: “Small-scale income generating projects as a concept to conserve biodiversity: The case of the Kakamega Forest” in Gaesing, Karin (ed.) (2012): Collaborative Protected Area Management. Lessons from Sub-Saharan Africa. SPRING Research Series No. 57. Dortmund

Dr.-Ing. Julia Sigglow:

  • Ressourcenbewirtschaftung im Siedlungsraum - Rahmenbedingungen neuartiger Sanitärsysteme im urbanen Umfeld. Band 11 der Schriftenreihe des Instituts für Wasserwirtschaft und Ökotechnologie, Hochschule Mageburg-Stendal, Shaker Verlag, Aachen 2011
  • Stadtumbau - Gelegenheitsfenster zur Strukturoptimierung einer Abwasserbewirtschaftung. In: Jahrbuch Stadterneuerung 2010, Altrock, U. (Hrsg.)
  • Wirkungszusammenhang Abwasserentsorgung – demografischer Wandel - und Lösungsansätze Instrumente Abwasser. In: Internationale Bauausstellung 2010 Stadtumbau Ost. Plan 2025 Zukunftsstrategie - Zentraler Ort im Ländlichen Raum, Hansestadt Stendal.

 

Prof. Dr.-Ing. Hans-Peter Tietz:

Bücher und Schriften (Stand 2013)

  • Zukunftsfähige Infrastruktur und Raumentwicklung  – Handlungserfordernisse für Ver- und Entsorgungssysteme. (Hrsg. zus. mit Tanja Hühner). Forschungs- und Sitzungsberichte 235 der Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL), Hannover 2011
  • Funktionen und räumliche Strukturen kommunaler Ver- und Entsorgungssysteme. In: Jens Libbe (Hrsg.) Die Zukunft der städtischen Infrastrukturen. Deutsche Zeitschrift für Kommunalwissenschaften 47. Jg. 2008/II
  • Systeme der Ver- und Entsorgung - Funktionen und räumliche Strukturen. (Monographie). Teubner Verlag, Wiesbaden 2007
  • Auswirkungen des demographischen Wandels auf die Netzinfrastruktur, In (ARL Band 226): Gans, P. u. Schmitz-Veltin, A.. (Hrsg.): Demographische Trends in Deutschland, Hannover 2006
  • Raumplanerische Ansätze zur Beeinflussung und Steuerung künftiger Standort- und Trassenansprüche. In: Gust, D. (Hrsg.): Wandel der Stromversorgung und räumliche Politik, Hannover 2007 (ARL Band 227)
  • Systeme der Ver- und Entsorgung. Funktionen und räumliche Strukturen. Wiesbaden 2007 (Teubner Verlag)
  • Auswirkungen des demographischen Wandels auf die Netzinfrastruktur, In: Gans, P. u. Schmitz-Veltin, A.. (Hrsg.): Demographische Trends in Deutschland, Hannover 2006 (ARL Band 226)
  • Mediationsverfahren für die Restabfallentsorgung in der Region Nordschwarzwald. Erfahrungsbericht aus der Sicht des ausführenden Ingenieurbüros. Fichtner, Stuttgart 1999
  • Wirkungen des Maßnahmekataloges zur Beschleunigung der Planungs- und Genehmigungsverfahren
    Untersuchung in Zusammenarbeit mit der Anwaltskanzlei Kasper Knacke Schäuble Wintterlin & Partner, Stuttgart. Bundesministerium für Wirtschaft 1998
  • Standortsuchverfahren für thermische Abfallbehandlungsanlagen. In: L. Schimmelpfeng, S. Gessenich (Hrsg.), Standortplanung für thermische Abfallbehandlungsanlagen. Administrative Vorgaben, Konzepte zur Standortplanung, technische Verfahrensalternativen, politische Durchsetzbarkeit. S. 45-62, Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1997
  • BRAM-Einsatz in der Zementindustrie - Umfangreiche Untersuchungen belegen die Umweltverträglichkeit und Realisierbarkeit (zus. mit H.-J. FELSEN und A. THIERRY) In: Entsorgungspraxis S. 22-25. Bertelsmann Fachzeitschrift für Kreislaufwirtschaft, Abwassertechnik und Luftreinhaltung, Heft 11 November 1996
  • Projektmanagement in der Vorprojekt- und Genehmigungsphase für die Restabfallbehandlung eines Zweckverbandes, VDI-Seminar “Projektmanagement- Projektsteuerung, Controlling und Genehmigung von Abfallentsorgungsanlagen. VDI-Bildungswerk, Düsseldorf 1995
  • Technologische Rahmenuntersuchung zur Fortführung der Großraumstudien Dresden-Nord und Kaditz/Mickten; (zus. mit M. STUMPP und T. ZIMMERMANN) Stadtverwaltung Dresden 1994
  • Auswirkungen des Investitionserleichterungsgesetzes auf die Planung von Abfallentsorgungsanlagen - Darstellung aus Sicht der Aufgabenträger anhand von Fallbeispielen. Akademie für Raumforschung und Landesplanung, Länderarbeitsgemeinschaft Baden-Württemberg, Radolfzell 1993
  • Standortauswahl und Umweltverträglichkeitsprüfung für eine neue Siedlungsabfalldeponie anhand eines aktuellen Fallbeispiels - aus der Sicht des Gutachters. In: Seminarbericht der Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie Baden in Karlsruhe, 1993
  • Gesamtkonzeption zur Entwicklung der Nationalparkregion Sächsische Schweiz (zus. mit M. STAUDTE, T. ZIMMERMANN, H. SCHWARZBACH, B. BRAUN und F. BARTEL) Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landesentwicklung, Dresden 1992
  • Grundsätzliche Darstellung des Abfallrechts, ausführliche Darstellung des Auftrags- und Genehmigungsweges für Abfallentsorgungsanlagen. In: Bericht der Friedrich-Ebert-Stiftung zur Abfallwirtschaft, Leipzig 1991
  • Umweltverträglichkeitsuntersuchung für Abfallverbrennungsanlagen (zus. mit R.F. ELSÄSSER) In: Thomé-Kosmiensky (Hrsg.): Müllverbrennung und Umwelt 4, Berlin 1990
  • Methodische und Kommunalpolitische Konfliktpunkte bei Standortentscheidungen. Seminarbericht 1989: Bewertung, Abwägung und Auswahl von Infrastruktur-Groß­projekten. Institut für Städtebau und Landesplanung der Universität Karlsruhe, Seite 149-164, Karlsruhe 1989
  • Methodische und kommunalpolitische Konfliktpunkte bei Standortuntersuchungen für Abfallentsorgungsanlagen. Abfallwirtschaftsjournal 1, Heft 11, Berlin1989
  • Standortkriterien für Abfallentsorgungsanlagen als Grundlage für die planerische Abwägung im Raumordnungsverfahren. Informationen zur Raumentwicklung Heft 10/88 “Raumordnung ­und Abfallentsorgung”, Bundesforschungsanstalt für Landeskunde und Raumordnung, Bonn 1988
  • Planerische Aspekte der Abfallwirtschaft in Verdichtungsräumen. Arbeitsbericht des Instituts für Städtebau und Landesplanung der Universität Karlsruhe, 31 Seiten, Karlsruhe 1987
  • Bodenschutz in Regionalplanung und Städtebau. Tagung der Ev. Akademie Bad Boll 1985. Protokolldienst 17/85 S. 28-30 und 108-109, Bad Boll 1985
  • Ausbaustrategien für Fernwärmenetze. Seminarbericht 19 der Gesellschaft für Regionalforschung, Gossensass/Südtirol, März 1983. Veröffentlicht 1984
  • Erschließungs- und Standortplanung für die Fernwärmeversorgung. Institut für Städtebau und Landesplanung der Universität Karlsruhe. 203 Seiten + Anhang. = Schriftenreihe des Instituts Heft 17, Karlsruhe 1984
  • Kostenfunktionen für Erzeugung, Transport und Verteilung von Fernwärme (zus. mit A. OESTERLE). Institut für Städtebau und Landesplanung der Universität Karlsruhe. 92 Seiten. Karlsruhe 1983
  • Energiebewusste Stadtplanung In: Energie im Städtebau. Seminarbericht des Institut für Städtebau und Landesplanung der Universität Karlsruhe. Seite 11 - 43, Karlsruhe 1982
  • Energie im Städtebau (zus. mit G. LAMMERS, Hrsg.) Seminarbericht des Institut für Städtebau und Landesplanung der Universität Karlsruhe. 298 Seiten, Karlsruhe 1982
  • Zusammenhänge zwischen sozioökonomischen Merkmalen und der Verkehrsmobilität. (zus. mit H. STRAUCH) Institut für Städtebau und Landesplanung der Universität Karlsruhe. 90 Seiten, Karlsruhe 1978
  •  

Dr.-Ing. Philip Timpe:

  • Timpe, Philip (2015) (in Vorbereitung): Infrastrukturfolgekosten des demografischen Wandels bei der Fernwärmeversorgung privater Haushalte. AGFW | Der Energieeffizienzverband für Wärme, Kälte und KWK e.V. (Hrsg.). Frankfurt am Main
  • Deutsch, Matthias & Timpe, Philip (2015) (in Vorbereitung): The effect of age on residential energy demand: new evidence. In: European Commission, Institute for Energy and Transport (Hrsg.): Proceedings of the 8th International Conference on Energy Efficiency in Domestic Appliances and Lighting (EEDAL). Luzern-Horw, Schweiz
  • Timpe, Philip et al. (2015): Stadtumbau und Energieeffizienz. Untersuchung der Auswirkungen sozio-demografischer Veränderungen auf den Energieverbrauch als Grundlage für die langfristige Planung von Energieversorgungssystemen im Rahmen der Erstellung von Stadtentwicklungskonzepten in Sachsen. Endbericht. AGFW | Der Energieeffizienzverband für Wärme, Kälte und KWK e.V. (Hrsg). Frankfurt am Main
  • Timpe, Philip (2014): Ansätze für Lastmodellierungen am Beispiel des Haushaltssektors. In: Bundesnetzagentur (Hrsg.): Tagungsband zum Wissenschaftsdialog 2013 Technologie, Kommunikation, Wirtschaft, Landschaft. Bonn
  • Timpe, Philip und Deutsch, Matthias (2014): Age as a determinant of residential energy demand. In: European Commission, Institute for Energy and Transport (Hrsg.): Proceedings of the 7th International Conference on Energy Efficiency in Domestic Appliances and Lighting (EEDAL). Luxembourg Publications. Brüssel
  • Timpe, Philip et al. (2013): Schnittstelle Stadtentwicklung und technische Infrastrukturplanung. Ein Leitfaden von der Praxis für die Praxis. 2. neubearbeitete und erweiterte Auflage. AGFW |Der Energieeffizienzverband für Wärme, Kälte und KWK (Hrsg.). Frankfurt am Main
  • Deutsch, Matthias und Timpe, Philip (2013): The effect of age on residential energy demand. In: European Council for an Energy Efficient Economy (ECEEE) ECEEE 2013 Summer Study proceedings. Belambra Presqu’ile de Giens, France
  • Hoffmeister, Jochen und Timpe, Philip (2013): Auswirkungen des demografischen Wandels auf das regionale Abfallaufkommen. Informationskreis für Raumplanung (IfR) e.V. (Hrsg.). RaumPlanung 166. Dortmund
  • Timpe, Philip et al. (2012): Schnittstellen Stadtentwicklung und technische Infrastruktur-planung. Ein Leitfaden von der Praxis für die Praxis. AGFW|Der Energieeffizienzverband für Wärme, Kälte und KWK (Hrsg.). Frankfurt am Main
  • Timpe, Philip (2012): Wechselwirkungen von Energieverbrauch und demografischem Wandel. Eine räumlich differenzierte Bewertung sozio-demografischer Einflussgrößen auf die zukünftigen Energieausgaben in den Stadt- und Landkreisen. Diplomarbeit an der Fakultät Raumplanung 083/3239. Dortmund
  • Timpe, Philip et al. (2010): Alternde Räume am Rande der Großstadt. Informationskreis für Raumplanung (IfR) e.V. (Hrsg.). RaumPlanung 149. Dortmund