:Veröffentlichungen: :Vorträge|Tagungen:
 
     
Vorträge | Tagungen | Exkursionen
 
 
 
home
| aktuell |
| kontakt |
 
 
 
 

Vorträge ||

01 Vorträge von Ruth Becker

„Wohnprojekte“. 6. bundesweite Fachtagung des Dachverbands Lesben und Alter „Wovon lesbisch lebende Frauen träumen. Soziale Vorsorge in Alter“, Berlin 30.10.-1.11.2015. Zusammen mit Eveline Linke

„Wohnungsknappheit und steigende Mieten“. Städtebausymposium „Stuttgart für alle“, 31.-31.1.2015, ArchitektInnen für K21, Stuttgart

„Was ist eine globale Wissenschaftlerin oder ein globaler Wissenschaftler?“ Tagung „On the Move. Wissenschaftskarrieren international und gendergerecht gestalten“. Akademie am See 9.-10.10.2014

“Ergebnisse der Studie zur Zufriedenheit von Frauenhausbewohnerinnen in Autonomen Frauenhäusern in NRW”. Jahrestagung autonomer Frauenhäuser “Viel zu viel und nie genug? Stratgien, Konzepte und Herausforderungen Autonomer Frauenhausarbeit”, 17.9.2014, Chorin

„Was ist denn eigentlich Gemeinschaft? Wenn Sie hier im Projekt 40 Frauen fragen, bekommen Sie 40 verschiedene Antworten“ Dachverband der Beginen e.V., Jahrestreffen, 13.8.2014 Bielefeld zusammen mit Eveline Linke

“Frauenwohnprojekte – von der Emanzipation zum Sozialen Auftrag. Festvortrag anläßlich der Beginenpreisverleihung der Beginenstiftung, 12.7.2014,Tübingen

„Lesben und Arbeit - Frauen und Wohnen“. Tagung "Lesben und Arbeit" 13.-15.12.2013, Evangelische Akademie Bad Boll. Zusammen mit Eveline Linke

“Das Leben im Frauenhaus – Ergebnisse einer Befragung zur Zufriedenheit von Bewohnerinnen der Autonomen Frauenhäuser in Nordrhein-Westfalen“, LAG autonome Frauenhäuser NRW, Fachtag „Schwere Wege leicht machen – Erfolgreiche Strategien gegen Gewalt an Frauen“, 21.11.2013, Düsseldorf

„Ergebnisse einer Befragung von Bewohnerinnen autonomer Frauenhäuser“. Bund-Länder Arbeitsgruppe häusliche Gewalt, 20.3.2013, Berlin

„Mobilitätsvorstellungen und Mobilitätsstrategien von promovierten Naturwissenschaftlerinnen und Ingenieurinnen in- und außerhalb des Wissenschaftssystems“. NAWI Graz-Symposium: „Akademische Wissenskulturen und Soziale Praxis. Geschlechterforschung zu natur-, technik- und geisteswissenschaftlichen Fächern im Vergleich“. 13.-15.12.2012

„Leben im Frauenhaus. Zufriedenheit von Bewohnerinnen der autonomen Frauenhäuser in NRW“ Jahresversammlung der LAG Frauenhäuser NRW am 25.6.2012, Heek.

“Gender und Wohnen”. Bergische Universität Wuppertal, Ringvorlesung “Gender Interdisziplinär. Forschungsansätze zur Kategorie Geschlecht” 17.11.2011, Wuppertal

„Gemeinschaftliche (Frauen)- Wohnprojekte – eine reale Utopie“ Vortrag bei der Impulsveranstaltung „Zukunftsträume“ der Gleichstellungsbeauftragten im Landkreis Leer am 12.11.2011

„Frauenwohnprojekte in der Bundesrepublik“ Seminar der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg:„anders leben als gewohnt. Wirtschafts- und Wohnprojekte aus Frauensicht“. 5 -9.9.2011, Bad Urach

„Wer baut eigentlich für wen?“ Württembergischer Kunstverein Stuttgart  Veranstaltungsreihe „Campus Stadt: Recht auf Stadt. Urbane Ökonomien. Urbane Bildpolitiken“ 15.7.2011, Stuttgart

"Frauenwohnprojekte - keine Utopie“. Veranstaltung der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Oberhausen und der  Kath. Familienbildungsstätten Mülheim an der Ruhr/Oberhausen im Beginenhof Essen, 5.5.2011

Vorstellung des Gender-Report 2010: Geschlechter(un)gerechtigkeit an nordrhein-westfälischen Hochschulen. Zusammen mit Beate Kortendiek, Sabine Schäfer. Landtagsausschuss für Frauen, Gleichstellung und Emanzipation, Düsseldorf 14.1.2011

“Stellungnahmen als Mitglied der international besetzten, siebenköpfigen der “Jury European Consensus Conference on Homelessness”. Die Konferenz war eine offizielle Veranstaltung der belgischen Präsidentschaft des Rats der europäischen Union, mitveranstaltet von der Europäischen Kommission und FEANTSA (European Federation of Organisations Working with the Homeless), 9.-10.12.2010, Brüssel

„Gender-Aspekte in Forschung, Lehre und Weiterbildung“ (Vortrag) sowie „Schwerpunkte der Gleichstellung und Frauenförderung an Hochschulen – wie kommt mehr Gender in die Lehre?“ (Workshop). Tagung „Exzellenz und Chancengleichheit – Geschlechtergerechte Bildung als Herausforderung für Hochschulen. Gemeinsame Fachtagung des Ministeriums für Gesundheit und Soziales und des Kultusministeriums des Landes Sachsen-Anhalt, Magdeburg 29.10.2010

„Women’s Housing Communities in Germany and their Relevance for Life Courses”. International Symposium on Japan and Germany: Life Courses in Flux. New Opportunities and New Constraints. German Institute for Japanese Studies Tokyo (DIJ). 22.-23.10.2010.

„Berufliche und räumliche Mobilität von Frauen in verschiedenen Lebensformen“. Vortrag auf der Konferenz "Berufliche Karrieren von Frauen. Hürdenläufe in Partnerschaft und Arbeitswelt" Gemeinsame Konferenz des Projekts „Raum-zeitliche Mobilitätsanforderungen als Hemmnis beruflicher Karrieren von Frauen in Wirtschaft und Wissenschaft – Strategien zu ihrer Überwindung“ des Fachgebiets Frauenforschung und Wohnungswesen in der Raumplanung mit den kooperierenden Projekten "Gemeinsam Karriere machen - Realisierungsbedingungen von Doppelkarrieren in Akademikerpartnerschaften" (WISSENSCHAFTSZENTRUM BERLIN) und "Karriereverläufe von Frauen. Paardynamiken und institutionelle Rahmungen in der Rush Hour des Lebens" (DEUTSCHES JUGENDINSTITUT MÜNCHEN). am 28./29. Oktober 2010 in München

„Wie wollen wir wohnen?“ Vortrag im evangelischen Frauenbegegnungszentrum Frankfurt/Main im Rahmen der Vortragsreihe DenkRäume 26.11.2010, Frankfort/Main

„Weiter im Plan – Gender: Mainstream oder Nebenfluss?“ Vortrag auf der Tagung Metropolregion Rhein-Neckar mitgestalten – Genderaspekte im Regionalplan verankern, Veranstaltet von der Gleichstellungsstelle des Rhein-Pfalz-Kreises 2.12.2010, Ludwigshafen

„Gender-Report: Geschlechtergerechte Hochschule und Wissenschaft in NRW – Quantitative Längsschnittanalyse“. Vortrag auf der Tagung „ Geschlechtergerechte Hochschulen in NRW – Bestandsaufnahme und Herausforderung“ veranstaltet von der Koordinationsstelle Netzwerk Frauenforschung NRW 8.3. 2010, Essen.

Gender Studies und Wissenspolitik. Podiumsdiskussion veranstaltet von der Arbeitsstelle Gender Studies der Justus-Liebig-Universität Gießen, 16.7.2010, Gießen

Ruth Becker, "Wahlverwandtschaften - Wohnprojekte von und für Frauen", Internationaler Frauentag, 8.März 2005, Dortmund
| Download | (Größe:4 MB)


Exkursionen ||

Frauenwohnprojekte - Beginenhof Dortmund
03. Januar 2006 | | Universität Dortmund

Tagungen ||

14. September 2007 | | Universität Dortmund
"Gender Mainstreaming in der kommunalen und regionalen Praxis und in Wettbewerbsverfahren"
Gemeinsame Tagung der Fachgruppe Frauen in der Planung, SRL, des Arbeitskreises Frauen in der Planung IfR und der Fachgebiete Frauenforschung und Wohnungswesen in der Raumplanung, Stadt- und Regionalplanung und Stadt- und Regionalsoziologie der Fakultät Raumplanung, Universität Dortmund.
| Flyer | (83 KB)

Vorträge zum Herunterladen:
| Ruth Becker | (59 KB)
| Stefanie Bock | (1 MB)
| Gisela Humpert | (1 MB)
| Juliane Krause | (1,7 MB)
| Kelp-Siekmann Teil 1| (2,5 MB)
| Kelp-Siekmann Teil 2| 3,3 MB)
| Christiane Wegner | (1,6 MB)

IBA-Emscher Park: Innovationen! Strategien! Frauen? Ein feministischer Beitrag zum Finale 1999.
11./12. Juni 1999 | | Universität Dortmund
siehe auch Forschungsprojekt: Kooperative und kommunikative Planungsprozesse - ein Beitrag zur Geschlechtergerechtigkeit in der räumlichen Planung? Analyse am Beispiel der Planungskonzepte und -prozesse der Internationalen Bauausstellung (IBA) Emscher Park | mehr |