Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation


Sie sind hier: 

Bereichsnavigation


Hauptinhalt

11. July 2019

Christian Lamker und Viola Schulze Dieckhoff für Postwachstumsplanung ausgezeichnet

Für ihre "Sechs Thesen einer Postwachstumsplanung" wurden Dr. Christian Lamker und Viola Schulze Dieckhoff am 28. Juni 2019 auf dem Kongress der Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL) mit einem Sonderpreis des Förderkreises für Raum- und Umweltforschung e.V. (FRU) und der ARL ausgezeichnet.

Feierliche Verleihung der Urkunde von Professor Danielzyk (Generalsekretär der ARL und Professor am Institut für Umweltplanung an der Leibnitz Universität Hannover) an Viola Dieckhoff und Christian Lamker (hier nicht im Bild).

Die Preisverleihung bildete einen Teil des Kongressthemas "Postwachstum und Transformation: Planen - Steuern - Wirtschaften". Die Thesen gehe auf gemeinsame Aktivitäten der letzten zwei Jahre an der Fakultät Raumplanung, im Kollektiv Postwachstumsplanung und mit vielen Freunden und Partnern zurück.

Der FRU-Förderpreis wird an junge Wissenschaftler*innen bis zu 35 Jahren vergeben und firmierte bis 2018 unter den Namen Werner-Ernst-Preis. In der Begründung der Jury wird betont, es handele "sich um den ersten ernsthaften Versuch, die jüngere Postwachstumsdebatte und ihre Bedeutung für die räumliche Planung  in griffige Thesen zu überführen. […] Das Papier hebt sich originell von üblichen Handreichungen und Positionspapieren ab, da es experimentelles und künstlerisches Handeln einbezieht, und Scheitern (und das Lernen daraus) explizit vorsieht. In dieser Hinsicht ist es von außerordentlicher Bedeutung für die planerische Debatte".

Die sechs Thesen ohne Erläuterung:

1. Postwachstumsplanung braucht neue Erfolgskriterien als Handlungsgrundlage!

2. Postwachstumsplanung bedeutet gerechte und demokratische Entscheidungen!

3. Postwachstumsplanung stößt große Transformationen durch kleinteilige Veränderungen an!

4. Postwachstumsplanung braucht experimentelles und künstlerisches Handeln!

5. Postwachstumsplanung muss aus Scheitern lernen!

6. Postwachstumsplaner*innen sind wir alle!

Die Thesen sollen den Ausgangspunkt für kritische Diskussionen und ein wachsendes Netzwerk für wachstumsunabhängige Planung und Organisation von Räumen werden! Weitere Informationen und der Wettbewerbsbeitrag selbst folgen unter www.postwachstumsplanung.de.

Kontakt: Christian Lamker, Viola Schulze Dieckhoff (ROP)

Fotos: ARL

(Von: ps)