Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation


Sie sind hier: 

Bereichsnavigation


Hauptinhalt

Termine

Sabine Baumgart ist neue Präsidentin der Akademie für Raumforschung und Landesplanung

Raumplanung
Event
18.02.2019

Place

Beschreibung

Das Kuratorium der Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL), Leibniz-Forum für Raumwissenschaften, hat die bisherige Vizepräsidentin Prof. Dr. Sabine Baumgart (ehemals TU Dortmund) für die Amtszeit 2019/2020 zur Präsidentin und damit erstmalig eine Frau berufen. Weitere Mitglieder des Präsidiums sind Prof. Dr. Susan Grotefels (Geschäftsführerin des Zentralinstituts für Raumplanung an der Universität Münster); Prof. Dr. Rolf-Dieter Postlep (ehemals Präsident der Universität Kassel, jetzt Präsident des Deutschen Studentenwerks), Prof. Dr. Axel Priebs (Universität Wien) und Prof. Dr. Rainer Danielzyk (Universität Hannover / Generalsekretär der ARL).

Politisch und gesellschaftlich stark diskutiert werden derzeit beispielsweise die Gleichwertigkeit von Lebensverhältnissen, aber auch Visionen nachhaltiger Mobilität, beides Themen“, so Sabine Baumgart, „in denen die ARL seit Jahren fachlich zentrale Beiträge für die wissenschaftlichen sowie fachpraktischen Debatten leistet.“ Diese Kompetenz der ARL möchte sie in ihrer Präsidentschaft nutzen, um den Beitrag raumwissenschaftlicher Expertise für die Analyse und Gestaltung gesellschaftspolitisch höchst relevanter Themen weithin sichtbar zu machen.

Prof. Dr.-Ing. Sabine Baumgart studierte an der TU Hannover Architektur. Nach dem Städtebaureferendariat arbeitete sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Hannover und der Technischen Universität Hamburg-Harburg. Sie promovierte an der Universität Stuttgart und war von 2002 bis 2018 Professorin für Stadt- und Regionalplanung an der Fakultät Raumplanung der TU Dortmund. Neben ihrer akademischen Karriere gründete sie 1989 BPW Baumgart Pahl-Weber in Hamburg und ist seit 2004 Partnerin bei BPW baumgart+partner, Stadt- und Regionalplanung in Bremen. Sie ist seit 2013 Mitglied der Akademie für Raumforschung und Landesplanung und hat u. a. von 2013 bis 2016 den ARL-Arbeitskreis „Planen für gesundheitsfördernde Stadtregionen“ geleitet. 2017/2018 gehörte sie dem ARL-Präsidium bereits als Vizepräsidentin an. Ihre aktuellen Forschungstätigkeiten konzentrieren sich – unter Berücksichtigung von Umweltaspekten – auf gesundheitsfördernde Stadt- und Regionalentwicklung sowie Klein- und Mittelstädte, aber auch auf raumbezogene Entwicklungsprozesse und die Reflexion über Strategien, Instrumente und transparente Prozesse räumlicher Planung in megaurbanen Regionen. Sie ist assoziiertes Mitglied des Instituts für Public Health und Pflegeforschung (IPP), Universität Bremen.

 

Weitere Informationen über die Akademie für Raumforschung und Landesplanung finden Sie hier.